Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Übervolle Container und "Glaskunst" / Ein Spezialfahrzeug der Entsorgungsfirma war defekt

(Foto: privat)
bim. Tostedt. Ist das Kunst oder kann das weg? - In den vergangenen Tagen waren mehrere Altglascontainer in Hollenstedt und Tostedt mehr als gut gefüllt. Ein paar private Altglas-Entsorger nahmen das beim Container auf dem Parkplatz des Einkaufscenters Bade in Tostedt zum Anlass, Flaschen und Gläser umso akkurater um den Container herum zu drappieren.
"Die Leerung der Altglascontainer ist eine Leistung des Dualen Systems, das damit die Firma Remondis beauftragt hat", erläutert Kreissprecher Bernhard Frosdorfer auf WOCHENBLATT-Anfrage. Die Container würden regulär einmal pro Woche, bei Bedarf auch zweimal pro Woche entleert. Dass es diesmal bis zur Abholung des Altglases länger dauerte, habe daran gelegen, dass ein Spezialfahrzeug der Firma ausgefallen sei. Das sei aber inzwischen repariert, berichtet Frosdorfer, sodass die Container-Leerung wieder wie gewohnt erfolgen sollte.