Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unterlagen für den Bau der Bahnbrücke auf der B3 liegen aus

Die Unterlagen zum Neubau der Bahnbrücke auf der B3, über die der Verkehr seit zwei Jahren einspurig geführt wird. liegen jetzt aus
bim. Buchholz. Das Planfeststellungsverfahren für den Neubau der Bahnbrücke auf der B3 läuft. Die von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lüneburg nachgearbeiteten Unterlagen, die jetzt auch den Bau einer Behelfsbrücke vorsehen, liegen bis zum 26. Juni im Buchholzer Rathaus in der Stadtplanung (Neubau, erster Stock) öffentlich aus. Bürger haben die Möglichkeit, diese einzusehen und bis zum 10. Juli ihre Einwendungen vorzubringen.
Ursprünglich war geplant, die Bahnbrücke abzureißen und neu zu bauen. Der Umleitungsverkehr wäre dann über Tostedt geführt worden, weswegen es aus der Samtgemeinde Proteste hagelte. In den neuen Unterlagen ist daher jetzt der Bau einer Behelfsbrücke vorgesehen. Ziel der Landesbehörde ist es - vorbehaltlich des weiteren Ablaufes des Planfeststellungsverfahrens - bis Ende 2016 die in beide Fahrtrichtungen befahrbare und nicht lastbeschränkte Behelfsumfahrung für den Verkehr freizugeben, um im folgenden Jahr mit dem Abriss der alten Brücke und dem Neubau zu beginnen.