Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vizekönigscrew in Kampen blickt auf gemeinsame Feste und einen Kurzurlaub auf Rügen zurück

Vizekönig Heiner Gronholz und Vizekönigin Rhea (auf den Schaukeln) mit ihrer Crew (v. li.): Heinz-Willem und Kerstin Stemmann, Christoph und Tanja Wille sowie Angelika und Volker Nelke
bim. Kampen. Der Schützenverein Kampen blickt auf ein königloses, aber nicht auf ein würdeloses Jahr zurück: Denn der Verein wurde im vergangenen Jahr repräsentiert von den Vizekönigen - Vizekönig Heiko, „Ich geb‘ einen aus“, Kröger mit seinen Adjutanten Frank und Heike Hetzel, Jörg und Sandra Albert, Dennis und Nadine Breede sowie von Vizekönig Heiner, „der Meister-Tambour“ Gronholz mit seiner Frau Rhea sowie den Adjutantenpaaren Heinz-Willem und Kerstin Stemmann, Christoph und Tanja Wille sowie Volker und Angelika Nelke.
Heiner Gronholz und seine Crew besuchten die Schützenfeste in Königsmoor und Tostedt. Ansonsten hatte der Schützenverein Kampen wieder Patenschaten für den Besuch der Schützenfeste der befreundeten Vereine unter den ehemaligen Majestäten ausgelost. So besuchte der ehemalige Vizekönig Heiko Kröger die Feste in Wintermoor und Sprötze, Ex-König Harald Matthies war in Wesel zu Gast, Gerhard Brenning in Otter, Bernd Birkefeld in Heidenau, Jungschützenkönig Felix Merkens in Todtglüsingen und Karsten Berg in Trelde.
Die amtierende Vizekönigscrew blickt auf eine harmonische Zeit zurück.
Vizekönigin Rhea dachte immer an die Begleiter und überraschte sie zum Beispiel mit Nikolausgeschenken: Für die Männer gab‘s ein Astra, für die Damen einen Wein und jeweils eine Kerze - für die Harmonie.
Die schönste Erinnerung haben Heiner und Rhea Gronholz aber an ihre Reise nach Rügen im März, bei der seine Majestät seinen 45. Geburtstag feierte. Scheinheilig riefen die Adjutanten an und fragten, wie denn das Wetter sei - und standen wenig später im Hotel, um mit Heiner Gronholz anzustoßen.
Amüsant war auch der „Kennenlernabend“, der inzwischen Tradition hat, nachdem alle Adjutanten ehemalige Majestäten sind und diesen ebenfalls zelebriert haben. In fröhlicher Runde geben dann alle Mitfeiernden ihre Lebensdaten preis und welche Ziele sie im Leben noch erreichen wollen.
Heiner Gronholz gehört dem Schützenverein seit 1982 und dem Spielmannszug seit 1984 an. Seit 1997 ist er der Tambour-Major. Weil er außerdem seinen Meister im Zimmererhandwerk hat, erhielt er den Beinamen „Meister-Tambour“. Daher wurde der Saal anlässlich des Winterballs u.a. mit Tambourstäben geschmückt.
Seine Berufserfahrung kam dem Verein zugute, als Anfang des Jahres der Neubau der Sanitäranlagen in der Schützenhalle Kampen anstand. Dabei hatte Heiner Gronholz die Bauleitung inne und arbeitete mit anderen Vereinsmitgliedern monatelang fast jedes Wochenende, damit die Toiletten rechtzeitig zum Tanz in den Mai fertiggestellt wurden.
Ganz stolz auf die Vizekönigswürde des Papas waren auch Heiner und Rhea Gronholz‘ Kinder: Sarah (14) und Fabian (17), die seit vier bzw. sechs Jahren im Spielmannszug Kampen akiv sind.
Wenn vom 24. bis 27. Juli das Schützenfest gefeiert wird, sind die Kampener Schützen zuversichtlich, wieder einen König zu proklamieren.


Das Programm des Schüzenfestes

Der Schützenverein Kampen feiert von Freitag bis Montag, 24. bis 27. Juli, sein Schützenfest auf dem Schützenplatz. Folgendes Programm ist geplant:
Freitag, 24. Juli
17 Uhr: Gästeempfang in Kampen auf dem Schützenplatz
18.15 Uhr: Antreten der Schützen bei Braack und Breede, Am Mühlenberg 14
19 Uhr: Abholen der Gäste
19.20 Uhr: Gefallenen-Ehrung am Ehrendenkmal in Kampen mit dem Blasorchester Lauenburg und dem Spielmannszug Kampen
20 Uhr: Kommersabend in der Schützenhalle Kampen.
Samstag, 25. Juli
16 Uhr: Jugendkommers mit Jungschützenkönigsschießen und Jugendpreisschießen
20 Uhr: Proklamation des neuen Jungschützenkönigs, danach Party mit „DJ Henrik H.“.
Sonntag, 26. Juli
13 Uhr: Antreten auf dem Schützenplatz in Kampen und Abholen der Kinder-Königspaare und des Jungschützenkönigs am Hof Heins in Kampen
14 Uhr: Kinderschützenfest und Spiele (Freikarten) - Autoscooter, Kinderkarussell, diverse Buden; Preis-, Orden-, Damenbeste-, Pokal- und Königsvogelschießen
15.30 Uhr: Konzert des Spielmannszuges, Kaffee und Kuchen
16.30 Uhr: Proklamation der Kinderkönigspaare
20 Uhr: Großer Schützenball und Tanz für alle mit der „Crossover Tanzband“, Eintritt frei.
Montag, 27. Juli
10 Uhr: Schützenfrühstück mit Gerichtsverhandlung in der Schützenhalle Kampen mit der Kapelle „ Estetaler Musikanten“
15 Uhr: Preis-, Orden-, Damenbeste-, Pokal- und Königsvogelschießen sowie Klönschnack bei Kaffee und Kuchen in der Schützenhalle mit den „Estetaler Musikanten“
18.30 Uhr: Platzkonzert
19.30 Uhr: Proklamation auf der Festwiese in Kampen
20 Uhr: Tanz in der Schützenhalle Kampen mit der Party- und Danceband „Euro line“
• Die Schieß-Preisverteilung erfolgt am 9. August um 11 Uhr im Schießstand.

Grußwort des Präsidenten

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus Kampen und Umgegend, liebe Gäste aus nah und fern, liebe Kinder, liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,
im Namen des Schützenvereins Kampen heiße ich alle auf unserem diesjährigen Schützenfest herzlich willkommen. Auch 2015 wollen wir in traditioneller Weise unser Schützenfest feiern und das Jahr ohne König mit der Proklamation des neuen Königs am Montagabend beenden. Für Jung und Alt haben wir ein abwechslungsreiches Festprogramm zusammengestellt, welches für jeden etwas bereithält.
Am Freitagabend findet die Gefallenenehrung am Ehrenmal in Kampen statt. Samstagnachmittag veranstaltet unsere Jugend zum dritten Mal ihren Jugendkommers mit den Jugendlichen unserer befreundeten Nachbarvereine.
Am Sonntagnachmittag stehen die Kinder im Mittelpunkt, wenn diese ihr neues Kinderkönigspaar ermitteln und ihr Kinderschützenfest feiern. Es warten wieder viele Peise und Fahrkarten auf die Kinder.
Samstag-, Sonntag- und Montagabend kann bei flotter Musik ordentlich das Tanzbein geschwungen werden. Die jeweiligen Termine entnehmen Sie bitte dem Festprogramm.
Unser Schützenhaus erstrahlt in neuem Glanz, denn der WC-Umbau hinter der Bühne ist abgeschlossen. Auf diesem Wege sage ich im Namen des Vereins allen Helfern, Sponsoren und den Gemeinden für die Unterstützung herzlichen Dank.
An dieser Stelle bedanke ich mich bei allen Sponsoren und Förderern des Vereins sowie bei den vielen freiwilligen Helfern, die für einen reibungslosen Ablauf beim Schützenfest sorgen und ohne die ein solches Fest nicht auf die Beine gestellt werden könnte.
Vielen Dank allen Bürgern für das Ausschmücken der Dörfer und der Freiwilligen Feuerwehr, die unsere Umzüge immer sicher durch die Orte geleitet.
Vielen Dank auch an unsere Schausteller, die uns schon seit Jahrzehnten die Treue halten.
Ich wünsche allen Gästen unseres Schützenfestes viel Spaß und allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern ein „Gut Schuss“. Freuen wir uns gemeinsam auf ein schönes und harmonisches Schützenfest.
Mit Schützengruß
Uwe Feindt
Präsident