Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wenn's morgens schnell gehen soll

"Haarschneiderei"-Inhaberin Katharina Kalinowsky begrüßte elf Teilnehmerinnen zur Styling-Party
 
Das Team der "Haarschneiderei" (v. li.): Franziska, Kati, Andrea, Christine, Christiane und vorn: Jelena

Elf Frauen erhielten bei der Styling-Party in der "Langhaargruppe - weg vom Zopf" oder unter dem Motto "Fönen und Powervolumen" Tipps fürs zügige Frisieren

bim. Tostedt. Welche Frau kennt das nicht? Der morgendliche Zeitplan fürs Badezimmer ist eng gesteckt. Da dürfen die Haare nicht aus der Reihe tanzen, schnell muss eine Frisur fertig sein, mit der man sich aus dem Haus trauen kann. Doch wie bekommt man das mit wenig Aufwand hin? Weil bei den meisten Friseuren während des Salonbetriebes wenig Zeit für entsprechende Anleitungen ist, liegen sogenannte Styling-Partys landauf, landab im Trend. Da auch ich, WOCHENBLATT-Redakteurin Bianca Marquardt, vom täglichen "Haar-Terror" nicht verschont werde, nahm ich mit zehn weiteren Frauen an einer Styling-Party in der "Haarschneiderei" in Tostedt teil.
Meine Leidensgenossinnen und ich kämpfen täglich mit Fön, Lockenstab oder Rundbürste oder bändigen unsere "Pracht" im Pferdeschwanz.
Bei Sekt, Apfelschorle und kleinen Leckereien trainierten "Haarschneiderei"-Inhaberin Katharina Kalinowsky und ihr Team mit uns das richtige Stylen - um je nach Wunsch eine geschickte Hochsteckfrisur, Locken, glatte Haare oder eine nett gefönte Frisur zu bekommen. Die entsprechende Pflegeanleitung inklusive.
In Gruppen eingeteilt mit Titeln wie "Langhaargruppe - weg vom Zopf" oder "Fönen und Powervolumen" kümmern sich Franziska, Kati, Andrea, Christine, Christiane und Jelena um uns.
Susanne Engling klagt: "Wenn ich vom Friseur komme, sieht's immer toll aus. Aber Zuhause kriege ich das nicht hin, mir die Haare bei meiner Naturkrause zu fönen, sie sind zu wuselig." Frauke Gärtner gehört zur Kategorie "weg vom Zopf". Beide haben am Ende des Abends wunderschöne Hochsteckfrisuren und sind mit der "Silvestervariante", wie sie es nennen, voll zufrieden.
Christiane Clausen hat ebenfalls das Fön-Problem, schließlich muss es morgens schnell gehen. Sie erhält Tipps, wie sie sich die Haare ansprechend modellieren kann. Für einen schönen Ansatz hilft zum Beispiel ein Zick-Zack-Scheitel.
Ich gehöre zur "Powervolumen"-Gruppe, bekomme nach der Wäsche Feuchtigkeitsfinish als Wärmeschutz ins Haar, soll fürs Volumen über Kopf fönen. "Der Festiger verdichtet, ist gut zu verteilen und gibt Volumen und Glanz", klärt mich Christiane auf. Ich bin erstaunt, was für Hilfsmittel es alles gibt. Und der Ansatzpuder gewährleistet, dass das Haar nicht an Volumen verliert, sich mit ein paar Handgriffen wieder "hochwuscheln" lässt und nicht fettig wirkt. Keine Frage: Dieses "Mogel-Pulver" muss ich haben. Dann kommt das Glätt-Eisen zum Einsatz, dessen Name irreführend ist. Denn wenn man es richtig einsetzt, zaubert man damit eine Engelsfrisur. Als die erste Locke fertig ist, gibt es bewundernde Zurufe.
Ohnehin wächst die zunächst zurückhaltende Damenrunde im Laufe des Abends zusammen. Wer fertig ist, schaut, was bei den anderen gerade gemacht wird, bestaunt das Ergebnis und holt sich weitere Inspirationen.
Am Ende freuen wir uns nicht nur über neue Styling-Ideen und eine tolle Frisur, sondern werden auch einen netten Abend in Erinnerung behalten.