Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wer gibt der jungen Dänin Janni Horn einen Ausbildungsplatz?

Janni Horn sucht einen Betrieb, in dem sie ihre Ausbildung beenden kann
bim. Tostedt. „Sie hat eine hohe soziale Kompetenz, ist kommunikativ und umsichtig“, lobt Ausbilderin Annette Gauger die junge Dänin Janni Horn (21), die bei VEH-Solar- und Energiesysteme in Tostedt eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation begonnen hat. Die kann Janni Horn dort aber wegen Umstrukturierungen im Unternehmen nicht fortsetzen. Sie muss nun schnellstmöglich einen neuen Ausbildungsbetrieb finden. Und die Zeit drängt: Der 21-Jährigen bleiben nur noch wenige Tage, sonst muss sie zurück nach Dänemark.
„Mir hat es bei VEH gut gefallen. Die Kollegen hatten auch Verständnis für meine Schwächen“, sagt Janni Horn, die unumwunden zugibt, dass sie eine Lese-/Rechtschreibschwäche hat. Dafür ist sie aber stark im Umgang mit Zahlen und kann dank ihrer freundlich-aufgeschlossenen Art gut in der Kundenbetreuung eingesetzt werden.
Janni Horn möchte ihre Ausbildung in Deutschland fortsetzen. In Dänemark bliebe ihr nur die Möglichkeit, in einer fiktiven Firma zu arbeiten, in der das Berufsleben sozusagen simuliert wird. „Das ist langweilig. Und ich lerne nichts“, sagt sie. Außerdem möchte sie ihre Ausbildung nicht abbrechen. In Dänemark würde die 21-Jährige zwar von Familie und Freunden mit offenen Armen empfangen, aber die beruflichen Zukunftsaussichten sind schlecht.
Bei ihren Bemühungen unterstützt wird Janni Horn von der Familie ihres Freundes Marc Joel Hoppe, die sie u.a. auch zur Berufsberatung begleitete.
„Es tut uns in der Seele weh, sie gehen zu lassen“, bedauern VEH-Geschäftsführer Malte Claußen und Ausbilderin Annette Gauger. Sie drücken Janni die Daumen bzw. kreuzen die Finger - wie es in Dänemark üblich ist -, dass sie einen neuen Betrieb findet, der sie bis August 2015 zu Ende ausbildet.
• Betriebe, die von Tostedt aus gut mit Bus oder Bahn zu erreichen sind und Janni Horn eine Lehrstelle bieten können, melden sich bei ihr unter Tel. 0176-56915459 oder unter Tel. 04182-22494 (Familie Hoppe).