Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zerstörte Gitarren des Tostedter Gymnasiums werden zu Kunstwerken

Musiklehrerin Simone Karpinski (re.) und Künstlerin Wybke Keller mit einigen der zerstörten Gitarren (Foto: privat)
bim. Tostedt. Wer hätte gedacht, dass aus zerstörten Gitarren etwas so Schönes entstehen kann? Wie berichtet, waren 16 Gitarren des Gymnasiums Tostedt jüngst geklaut und dann mutwillig kaputt gemacht worden. Viele WOCHENBLATT-Leser unterstützten das Gymnasium und stifteten ihre zum Teil sehr lieb gewonnenen Instrumente. Auch die Tostedter Künstlerin Wybke Keller meldete sich, die mit den zertrümmerten Instrumenten etwas ganz Besonderes vorhatte: Sie gab ihnen ein zweites Leben in Form von Kunstwerken. Besonders beeindruckend ist die E-Gitarre im Steampunk-Stil.
Auch der betroffene Fachbereich Musik durfte sich freuen: über eine abstrakt gestaltete Akustik-Gitarre als kleines Dankeschön.