Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bebauungsplan "Karlstraße" ist jetzt in Kraft

bim. Tostedt. Die Änderung des Bebauungsplanes „Karlstraße“, nach der das seit vielen Jahren brach liegende, ehemalige Dörnbrack-Gelände (Am Bahnhof 9/9a) mit mehreren Mehrfamilienhäusern bebaut werden soll, ist nun in Kraft.
Wie berichtet, will die Planungsgemeinschaft Nord (PGN) das Gelände in der Straße Am Bahnhof für die Bauherrengemeinschaft Tostedt GbR mit mehreren Mehrfamilienhäusern bebauen. Zur Straße Am Bahnhof ist ein dreieinhalbgeschossiger Gebäuderiegel geplant, der gleichzeitig als Schallschutz zu der dahinter liegenden Bebauung dient. Die Gebäude im inneren Bereich des neuen Baugebietes sollen zweigeschossig werden. Entstehen sollen barrierefreie, auch für Senioren geeignete Wohnungen. Ein Teil der Wohnungen soll im Rahmen der sozialen Wohnbauförderung zu günstigen Preisen vermietet werden.
Der Privatweg zwischen dem neuen Baugebiet und der Morlaàsstraße zur Poststraße hin soll privater Fuß- und Radweg werden. Weiterhin ist ein fünf Meter breiter Pflanzstreifen und der Erhalt mehrerer Einzelbäume vorgesehen. An der östlichen und westlichen Grenze soll es einen zwei Meter hohen Sichtschutz geben.
Auf Wunsch der Anlieger sollen die an die Morlaàsstraße angrenzenden Anpflanzungen bereits zwischen diesem November und April kommenden Jahres erfolgen.
Außerdem beteiligt sich die Bauherrengemeinschaft gemäß des städtebaulichen Vertrages mit der Gemeinde Tostedt mit 5.000 Euro an der Aufwertung des vorhandenen Kinderspielplatzes in der Morlaàsstraße. Ob dann auch noch auf dem Gelände selbst ein Spielplatz für Kleinkinder bis sechs Jahren angelegt werden muss, wird im Baugenehmigungsverfahren entschieden.
• Interessierte können den Bebauungsplan und die Begründung im Rathaus der Samtgemeinde Tostedt, Schützenstraße 26a, Zimmer 409 (Fachbereich „Bauen und Planung“), während der Öffnungszeiten einsehen und sich über den Inhalt informieren lassen.