Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die Samtgemeinde Tostedt sucht Wahlhelfer

bim. Tostedt. Die Samtgemeinde Tostedt sucht für die am 11. September stattfindenden Kommunalwahlen ehrenamtliche Wahlhelfer. Gewählt werden in der Zeit von 8 bis 18 Uhr gleichzeitig der Rat der Samtgemeinde Tostedt, die Räte der neun Mitgliedsgemeinden (Dohren, Handeloh, Heidenau, Kakenstorf, Königsmoor, Otter, Tostedt, Welle und Wistedt) und der Kreistag (Landkreis Harburg). Der Wähler erhält also drei Stimmzettel und hat auf diesen jeweils bis zu drei Stimmen, die er auf die Kandidaten oder eine „Liste“ (eine Partei oder Wählergemeinschaft) aufteilen kann.
Wer darf Wahlhelfer sein?
Alle Wahlberechtigten, d.h. alle Bürger, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten ihre Hauptwohnung innerhalb der Samtgemeinde Tostedt haben und Deutsche sind bzw. die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union besitzen.
Wahlhelfer darf allerdings nicht sein, wer selbst für einen Sitz im Rat der Samtgemeinde, Mitgliedsgemeinde oder des Kreistages kandidiert.
Das Wahlhelfer werden in einem der 26 Wahllokale innerhalb der Samtgemeinde Tostedt mit jeweils sevhs bis acht weiteren Helfern eingesetzt - in der Regel in dem Wahllokal, in dem man auch selbst wählt.
Die Wahlzeit dauert von 8 bis 18 Uhr, in der sich die Wahlhelfer im Wahllokal abwechseln, so dass man nicht ständig anwesend sein muss. Hauptaufgabe ist die Aushändigung von Stimmzetteln und das „Abhaken“ von Wählern im Wählerverzeichnis. Ab 18 Uhr werden dann nach und nach auf den verschiedenen Stimmzetteln die Stimmen von allen Wahlhelfern ausgezählt und der Samtgemeinde übermittelt.
Es wird eine Entschädigung von 50 Euro je Wahlhelfer gezahlt.
• Wer sich für die Aufgabe des Wahlhelfers interessiert, meldet sich bei der Samtgemeinde Tostedt, Schützenstraße 24, bei Michael Burmester unter Tel. 04182-298138, Fax: 04182-298108 oder per E-Mail: m.burmester@tostedt.de.