Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gerüchte über stehlende Flüchtlinge stimmen nicht"

bim. Tostedt. "In Tostedt kursieren Gerüchte, dass Ladendiebstähle von Flüchtlingen nicht mehr zur Anzeige gebracht würden", berichtete jetzt Tostedts Bürgermeister Gerhard Netzel (Foto) in der Ratssitzung. Es werde sogar behauptet, die Gemeinde habe eine Vereinbarung mit Aldi getroffen, nach der die Gemeinde bei Diebstählen die dem Unternehmen entgangenen Kosten übernehme. Das seien aber alles Lügen, um Stimmung gegen Flüchtlinge zu machen. "Das ist nicht wahr. Wenn Ihnen solche Gerüchte zu Ohren kommen, treten Sie dem entschieden entgegen!", appellierte Netzel an die Ratsmitglieder.