Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Kommt jetzt der Bürgerentscheid?

bim. Tostedt. "Wir haben es geschafft, die erste Hürde ist genommen", sagen die Initiatorinnen des Bürgerbegehens gegen eine Kindertagesstätte mit Krippe am Standort Dieckhofstraße in Tostedt, Tamara Boos-Wagner, Nadja Weippert und Renate Weiß. Sie und ihre Mitstreiter haben rund 2.750 Unterschriften gegen das Bauvorhaben gesammelt und jetzt in der Verwaltung abgegeben. Somit könnte es schon bald zum zweiten Bürgerentscheid in Tostedt seit 2007 kommen.
"Das Unterschriftensammeln war insofern nicht ganz leicht, da Dirk Bostelmann in seiner Funktion als Samtgemeinde-Bürgermeister alles Erdenkliche unternommen hat, um das Auslegen der Unterschriftenlisten zu verhindern", sagt Nadja Weippert.
Tamara Boos-Wagner freut sich, dass binnen so kurzer Zeit - seit Anfang November - so viele Unterschriften zusammen gekommen sind. "Wir bedanken uns bei allen aktiven Unterstützern für diesen grandiosen Erfolg und auch den engagierten Bürgern, die mit ihrer Unterschrift ihren Unmut über den Standort kundgetan haben."
Die Unterschriften werden nun von der Verwaltung auf deren Gültigkeit hin überprüft. Ist das erforderliche Quorum von 2.082 Unterschriften dann nach wie vor erreicht, entscheidet der Samtgemeindeausschuss über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens. Danach hat die Verwaltung drei Monate Zeit, den Bürgerentscheid vorzubereiten.