Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Fenster für die Grundschule Todtglüsingen

bim. Tostedt. Ein Teil der Fenster der Grundschule Todtglüsingen, zumindest die, die in den Jahren 1983 und 1993 eingebaut wurden, sollen erneuert werden. Die aus den Jahren 2001 im mittleren Gebäudeteil bleiben erhalten. Das ist das Ergebnis der Beratungen in der jüngsten Sitzung des Schulausschusses der Samtgemeinde Tostedt.
Hintergrund ist ein Antrag der CDU/FDP-Gruppe, die gefordert hatte, im Zuge der Anbau- und Sanierungsarbeiten an der Grundschule sämtliche Fenster auszutauschen und außerdem zu prüfen, welche weiteren energetischen Sanierungsmaßnahmen notwendig sind, die im Zuge der Gesamtbauarbeiten wirtschaftlich sinnvoll umgesetzt werden sollten.
Weiterhin erhält die Schule u.a. eine neue Heizung, die Fluchtwege werden optimiert, ein Umkleideraum und die Duschen erneuert.
In der Schulauschuss-Sitzung im Februar 2017 soll festgelegt werden, ob das bestehende Mauerwerk eine Dämmung oder eine (wesentlich teurere) Vorhänge-Fassade bekommt.
Diskutiert wurde in einer vorherigen Sitzung auch über den Zugang zur Sporthalle. Hier zeichnet sich eine Lösung ab: Für die Schüler soll es von Innen einen Zugang zur Sportstätte geben, die übrigen Sportler den seitlichen Eingang nutzen.
Inklusive der energetischen Maßnahmen, der Verbesserung des Turnhallenzugangs und der Preissteigerung von fünf Prozent - u.a. bedingt durch Verzögerungen durch das erforderliche EU-weite Ausschreibungsverfahren - kostet der Anbau nun 3,9 statt der zunächst veranschlagten 3,15 Millionen Euro. Ein Neubau hätte mit der fünfprozentigen Preissteigerung inzwischen um die fünf Millionen Euro gekostet, so Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam zu den Relationen.