Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Parkhaus-Bau startet im April

(Foto: Ingenieurbüro Dipl.-Ing. H. Vössing & Albers-Parken consultin)
bim/nw. Tostedt. Der Bau des neuen Parkhauses am Tostedter Bahnhof startet im April. Alle Vorarbeiten sind abgeschlossen, der Landkreis hat der Samtgemeinde Tostedt die Baugenehmigung erteilt. Die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen hat die Aufnahme des Projektes in ihr Programm bestätigt, und der Förderfonds Hamburg-Niedersachsen der Metropol-region Hamburg hat für das Projekt einen Zuwendungsbescheid erteilt. Mit der Deutschen Bahn als Eigentümerin der Fläche wurde eine Regelung gefunden, damit das Parkhaus an dieser Stelle gebaut werden kann.
Die Firma Köster aus Osnabrück als Generalunternehmer für den Bau beginnt am 8. April mit der Einzäunung des Baufeldes. Ab diesem Zeitpunkt wird es im Bahnhofsumfeld etwas eng werden. Die ca. 180 Stellplätze zwischen den Gleisen und der Straße „Am Bahnhof“ fallen als Stellplätze weg. Um Ersatzstellplätze zu schaffen, gilt eine Einbahnstraßenregelung für die Straße „Am Bahnhof“ von der Bahnhofstraße in Richtung „Poststraße“ und für die „Karlstraße“ von der „Poststraße“ in Richtung „Bahnhofstraße“. Aufgrund dieser Regelung können beide Straßen einseitig als Stellplatzflächen genutzt werden.
Auf beiden Seiten der Gleise stehen insgesamt 409 Einstellplätze für Fahrräder zur Verfügung. Die Samtgemeinde-Verwaltung bittet Pendler aber auch, zu prüfen, ob es möglich ist, für die Bauphase eine Fahrgemeinschaft zu bilden.
Fragen zur Baumaßnahme oder zu Verkehrsregelungen werden in der Verwaltung unter Tel. 04182-2980 beantwortet.