Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Samtgemeinde beantragt Vollampel an der B75/Harburger Straße

bim. Tostedt. Weil der Verkehr an der Einmündung B75/Harburger Straße in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat, soll die Samtgemeinde Tostedt beim Landesstraßenbauamt nun eine Vollampel beantragen. Das hat der Rat bei fünf Gegenstimmen mehrheitlich beschlossen. An der Einmündung gibt es bisher nur eine Fußgängerbedarfsampel.
Die Zunahme des Verkehrs ist u.a. auf die Besiedlung der Gartenstadt Heidloh, die Erschließung der Gewerbegebiete, die Zufahrt zur Grünabfall-Annahmestelle sowie gegenüber die Zufahrt zum Baggersee zurückzuführen. Trotz der Ausweitung des HVV-Tarifs, weiterer P+R-Parkplätze Am Bahnhof und des sechsspurigen Ausbaus der A1 kommt ein aktuelles Gutachten zu dem Ergebnis, dass der Verkehr an dem Knotenpunkt in den vergangenen acht Jahren um rund fünf Prozent zugenommen hat.
Burkhard Allwardt (fraktionslos) plädierte statt einer Ampel für einen Kreisverkehr, durch den ein besserer Verkehrsfluss gewährleistet sei. Dem widersprach Gerhard Netzel (SPD): "Eine Ampel ist für die schwächeren Verkehrsteilnehmer die sicherste Lösung", sagte er.