Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedter Verwaltung lehnt Hundeschwimmtag 2016 ab

bim. Tostedt. Große Enttäuschung beim Vorstand des Tostedter Freibadfördervereins: Nachdem der Samtgemeinderat im vergangenen Jahr einen Hundeschwimmtag mehrheitlich abgelehnt hatte, setzten die Ehrenamtlichen ihre Hoffnung auf dieses Jahr. Schließlich soll das Bad nach dieser Saison erneuert bzw. saniert werden und ein komplett neues Becken bekommen. Doch die Samtgemeinde Tostedt hat den Hundeschwimmtag jetzt abgelehnt. Begründung: Der vom Förderverein im Januar an die Ratsmitglieder gerichtete Antrag führte nicht dazu, dass ein Ratsmitglied einen Antrag auf Abänderung des ablehnenden Beschlusses aus 2015 gestellt hat.
Auch könne die Verwaltung nicht vorhersehen, wie die Bauphase zur geplanten Freibadsanierung zeitlich voranschreite. „Hier wird es einen engen Terminplan geben und Veranstaltungen können daher ab dem Spätsommer nicht mehr geplant werden“, schreibt Samtgemeinde-Bürgermeister Dr. Peter Dörsam.
Der Hundeschwimmtag nach Ende der Freibadsaison in Tostedt wäre eine einmalige Aktion gewesen, da eine solche Veranstaltung in den kommenden Jahren im neuen Becken wohl ohnehin nicht möglich wäre. Umso größer ist das Bedauern bei der Freibadfördervereins-Vorsitzenden Jasmin Kramer. Sie findet die Ablehnung „sehr schade. Wir fahren dann wohl wieder zum Hundeschwimmtag in die Nachbargemeinden wie beispielsweise Horneburg.“