Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Trägerschaft zurück an den Landkreis

bim. Tostedt. Die Trägerschaft der Hauptschule Tostedt zum Schuljahr 2013/14 wieder auf den Landkreis Harburg zu übertragen, hatten die CDU-/FDP-Gruppe und die Wählergemeinschaft Tostedt beantragt. Die Samtgemeinde solle diesbezüglich mit dem Landkreis in Verhandlung treten. Der Schulausschuss der Samtgemeinde Tostedt hatte dieses Ansinnen in seiner jüngsten Sitzung bei einer Gegenstimme befürwortet.
Hintergrund: Zum kommenden Schuljahr werden die beiden Tostedter Realschulen am Standort Düwelshöpen gemeinsam untergebracht und geführt."Bereits jetzt besteht zwischen den weiterführenden Schulen am Standort Düwelshöpen eine sehr gute Zusammenarbeit, die sich mit dem Umzug der Töste Realschule dorthin noch verstärken wird. Durch die Trägerschaft aller weiterführenden Schulen in einer Hand könnte diese Zusammenarbeit noch weiter gestärkt werden", so Rolf Aldag (CDU-/FDP-Gruppe) und Harald Stemmler (WG).
Das Problem: Für die Sanierung der naturwissenschaftlichen Räume der Hauptschule hatte die Samtgemeinde als bisheriger Träger bereits 200.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Der kommissarische Schulleiter Stefan Brandt zeigte sich schwer enttäuscht. "Das bedeutet, dass ein Jahrgang wieder auf den Chemieraum verzichten müsste", sagte er.
Samtgemeinderat Stefan Walnsch beruhigte: "Die Samtgemeinde wird versuchen, mit Nachdruck eine Lösung zu finden. Da stiehlt sich niemand aus der Verantwortung." • Mit dem Thema befasst sich der Kreisschulausschuss in einer Sondersitzung am kommenden Montag, 10. Juni, um 14 Uhr im Winsener Kreishaus. Im Kreistag steht das Thema am 24. Juni, im Tostedter Samtgemeinderat am 25. Juni auf der Tagesordnung.