Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

9. Oldtimertreffen in Tostedt: Wunderschöne Klassiker werden präsentiert

Wann? 17.09.2017 08:30 Uhr

Wo? Schützenplatz, Schützenstraße 51, 21255 Tostedt DE
Veranstalter Peter Radtke (re.) mit den Gästen des vergangenen Jahres (v. li.): Sängerin Emelie, Dragster-Sammler Holger Steinmann, Speedway-Ikone Egon Müller und Motorradrennfahrer Philipp Freitag
 
Zu bestaunen ist auch eine große Auswahl an Motorrädern
Tostedt: Schützenplatz | Bei gutem Wetter werden bis zu 600 Fahrzeuge - Pkw, Motorräder, Trecker und Lkw - erwartet

bim. Tostedt. Blubbernde Motoren, glänzender Chrom, der Geruch von Leder und eine Vielfalt an Formen und Farben - das erwartet die Besucherinnen und Besucher beim Oldtimertreffen in Tostedt, das Oldtimer-Fan Peter Radtke inzwischen zum neunten Mal organisiert. Erstmals findet die Veranstaltung, die Teilnehmer und Gäste aus der Region und weit darüber hinaus anlockt, auf dem Schützenplatz in der Schützenstraße 51 statt. Interessierte sind dort am kommenden Samstag und Sonntag, 16. und 17. September, jeweils ab 8.30 Uhr willkommen.
Wieviele Oldies - Pkw, Motorräder, Trecker, Lkw und Vorkriegswagen - zu bestaunen sind, ist wetterabhängig. "Bei gutem Wetter sind 600 bis 700 Teilnehmer mit ihren Fahrzeugen Standard", berichtet Peter Radtke. "Es sind alles wunderschöne klassische Fahrzeuge, die in diesen Formen, mit dieser Leistung und Besonderheit heutzutage fast nicht mehr gebaut werden", so Rathke. Das sogenannte "Dieselgate" sei bei den Oldtimerfreunden kein Thema. "Wir fahren ehrliche Autos. Und was den CO2-Ausstoß angeht, sind Autos, die 50 Jahre erhalten werden, gegenüber jedem Neuwagen im Vorteil", erläutert Peter Rathke.
Für den großen Teilemarkt, bei dem die ein oder andere Rarität oder seltene Ersatzteile zu erstehen sind, werden bis zu 80 Händler erwartet.
Besucher sind an beiden Tagen jeweils ab 8.30 Uhr willkommen, für die Teilnehmer ist Beginn bereits um 8 Uhr mit dem Frühstück. Am Samstag um 10.30 Uhr starten die Oldtimerfreunde zu einer Ausfahrt und einem lehrreichen Besuch der Biogasanlage von Dierk Beneke in Heidenau. Dort erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über die ausgeklügelte Technik und die riesigen Gasmotoren.
Stammgäste beim Tostedter Oldtimertreffen sind Holger Steinmann, der die Veranstaltung am Samstag moderiert, und Speedway-Ikone Egon Müller, der am Sonntag - unterstützt von Holger Steinmann - besondere Fahrzeuge und ihre Halter vorstellt.
Im Rahmenprogramm tritt Sängerin Emelie auf, die die Gäste schon im Vorjahr begeisterte. Für die Jüngsten gibt es eine tolle Attraktion: eine Kinderquadbahn.
Für reichlich Speis und Trank ist natürlich gesorgt, u.a. mit Leckereien vom Moorweghof, Ständen mit Burgern, Eis und Fischspezialitäten sowie Kaffee und Kuchen.
Das Treffen ist für Fahrzeuge ab 25 Jahre gedacht. "Aber auch bei 20-Jährigen drücken wir ein Auge zu", sagt Veranstalter Peter Radtke.
Ältestes Fahrzeug im vergangenen Jahr war ein Mercedes simplex, Baujahr 1919. Zu bestaunen war neben Buick, Pontiac und Mustang auch ein "Clenet". Von dem gezeigten Modell, Baujahr 1979, wurden weltweit nur ca. 250 Stück gebaut. "Der Wagen ist für den Schauspieler Clint Eastwood produziert worden", berichtete dessen jetziger Besitzer Andreas Lange aus Sittensen, der das Schmuckstück mit der "Flying Lady" als Kühlerfigur 1998 aus den USA überführte.
In jedem Fall dabei ist wieder Holger Steinmann, der in den Vorjahren beeindruckende PS-starke Dragster präsentierte. Er nennt 14 Oldtimer sein Eigen. Zum Tostedter Oldtimertreffen bringt er ein Dragster Funny Car, einen grünen Ford Falcon von 1967 mit 1.100 PS, mit.
Ein "alter Bekannter" beim Oldtimertreffen ist auch Jürgen Fittschen aus Oldenburg mit seinen beeindruckenden Stationär-Motoren. Er bringt seinen alten Herforder Stationär-Motor und eine Kramer-Zugmaschine mit. Der größte Motor, Baujahr 1961, hat 17,19 Liter Hubraum, ein Gewicht von 3,3 Tonnen sowie eine maximale Leistung von 40 PS bei 400 Umdrehungen. Die Vorführdrehzahl wird allerdings bei 120 U/min begrenzt. Diese Motoren wurden benutzt, um zum Beispiel Drehbänke, Stromaggregate oder Dreschmaschinen anzutreiben.
Jetzt freuen sich Veranstalter Peter Radtke und sein Helferteam auf gutes Wetter und zahlreiche Besucher. Im kommenden Jahr ist dann ein noch größeres Ereignis geplant, wenn Peter Radtke das zehnjährige Bestehen des Oldtimertreffens feiert.
• Der Eintritt kostet - wie in den Vorjahren - 3 Euro.

Dank an Gemeinde und Schützenverein

Erstmals findet das Oldtimertreffen auf dem Tostedter Schützenplatz, Schützenstraße 51, statt. Parkplätze stehen in der Verlängerung der Schützenstraße an Tennis- und Fußballplatz sowie an der Freudenthalstraße zur Verfügung. Die Schützenstraße wird am Samstag und Sonntag von der Ecke Triftstraße bis zum Schützenplatz zur Einbahnstraße.
"Dafür, dass wir das Gelände nutzen dürfen, bedanke ich mich herzlich bei der Gemeinde und beim Schützenverein Tostedt", so Peter Radtke. Schützenstraße
wird zur Einbahnstraße.