Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Achtes Oldtimer- und Youngtimertreffen in Tostedt: Tolle Fahrzeug-Schau und gute „Benzingespräche“

Wann? 18.09.2016 08:30 Uhr

Wo? Oldtimertreffen Tostedt, Schwarzer Weg, 21255 Tostedt DE
Oldtimer-Treffen-Veranstalter Peter Radtke (re.) mit der Speedway-Ikone Egon Müller, der die Veranstaltung am Sonntag moderiert und einige Fahrer samt Fahrzeugen vorstellt (Foto: privat)
 
Jürgen Fittschen kommt mit einem Herford-Motor (Foto: mum)
Tostedt: Oldtimertreffen Tostedt | bim. Tostedt. Da werden Erinnerungen wach, wenn die Youngtimer-Fahrzeuge mit mindestens 20 Jahren auf der Karosse - auf den Platz am Schwarzen Weg in Tostedt rollen. Und dazu viele Oldtimer mit Baujahren ab 1920. Oldtimer- und Motorsport-Fan
Peter Radtke lädt für das Wochenende, 17. und 18. September, jeweils ab 8.30 Uhr zum Tostedter Oldtimertreffen ein. Den Be-
suchern werden Highlights - von Pkw über Motorräder und Trecker bis zu Lkw und Vorkriegswagen - geboten. Abends fachsimpeln die Kenner der Szene bei „Benzingesprächen“.

Das wird geboten:
• Jeweils um 8.30 Uhr beginnt der große Teilemarkt. Es darf gefachsimpelt und gefeilscht werden. Rund 60 Händler haben ihr Kommen zugesagt.
• Am Samstag um 10.30 Uhr startet die Ausfahrt, die zur historischen Wassermühle Scheeßel führt. Peter Radtke erwartet rund 30 Teilnehmer, für die er sogar den Eintrittspreis übernimmt.
• Rund um das Thema Fahrzeugbewertung, Versicherung von Oldtimern und historischen Kennzeichen berät die Firma „intertax expert“.
• Zu Gast ist erneut Holger Steinmann aus Hamburg, der mit einem Coca Cola-Truck anreist und einen Dragster vorführt Er übernimmt die Moderation des Treffens am Samstag und stellt den Besuchern einige der Fahrer und ihre Fahrzeuge vor.
• Am Sonntag kommt Speedway-Ikone Egon Müller nach Tostedt, der seit dem ersten Oldtimertreffen dabei ist. Er stellt ab 13 Uhr auf seine bekannt unterhaltsame Art Fahrzeuge und Fahrer vor und ist offen für Fragen aus dem Publikum.
Sämtliche Old- und Youngtimer ab einem Alter von 25 Jahren haben kostenfreien Einlass auf dem Ausstellungsgelände.
Die Besucher dürfen sich aber nicht nur auf zahlreiche „alte Schätzchen“ zum Anschauen, sondern auch auf spannende Einblicke in die Welt der Motoren und des Rennsports freuen, denn Peter Radtke ist es wieder gelungen, hochkarätige Gäste nach Tostedt zu holen.
So präsentiert Jürgen Fittschen aus Oldenburg seine beeindruckenden Stationär-Motoren.
Der größte Motor, Baujahr 1961, hat 17,19 Liter Hubraum, ein Gewicht von 3,3 Tonnen sowie eine maximale Leistung von 40 PS bei 400 Umdrehungen. Die Vorführdrehzahl wird allerdings bei 120 U/min begrenzt. Diese Motoren wurden benutzt, um zum Beispiel Drehbänke, Stromaggregate oder Dreschmaschinen anzutreiben.
Ein ganz Großer im Rennsport ist der Buchholzer Motorradrennfahrer Philipp Freitag (19), über dessen Erfolge das WOCHENBLATT regelmäßig berichtet. Der 1,63 Meter große und 49 Kilogramm leichte Gymnasiast hat für den Rennstall „F. Koch & Hannes Allwardt auf einer 48 PS starken Honda NSF 250R bereits et-
liche Erfolge einfahren können.
Bereits mit 16 Jahren siegte er gegen starke Konkurrenz in der europäischen Nachwuchsrennserie „Honda Moriwaki 250 Junior Cup“ in Istanbul. Er steht Speedway-Ikone Egon Müller am Sonntag als Interview-Partner Rede und Antwort und verrät sicherlich einiges aus seinem Renn- und Trainingsalltag.
Ebenfalls zu Gast ist der Tostedter Michael Koch, der auch einer der Sponsoren des Treffens und selbst großer Oldtimer-Fan ist. Er präsentiert sein Immobilien- und Gebäudemanagement-Unternehmen.
• Für reichlich Speis‘ und Trank ist gesorgt, unter anderem mit den Fleischspezialitäten des
Moorweghofs, Fisch, Crêpes, Eis sowie Kaffee und Kuchen.

Bereits die achte Auflage

Peter Radtke veranstaltet das Oldtimertreffen bereits zum achten Mal. Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr buchstäblich ins Wasser gefallen war, wünscht er sich diesmal den gewohnt großen Zuspruch wie in all den Jahren zuvor.
Die Eintrittspreise für Besucher sind auch bei der achten Auflage des Oldtimer- und Yountimertreffens gleich und liegen bei familienfreundlichen 3 Euro. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt.

Großer Dank an die Sponsoren

Peter Radtke hat das Tostedter Oldtimer- und Youngtimertreffen im Jahr 2009 ins Leben gerufen. Ihm liegt am Herzen, dass sich die Besucher am „automobilen Kulturgut unserer Väter und Großväter erfreuen. Ich möchte einem wachsenden Publikum die Möglichkeit geben, sich an der Technik und der Form von ‚echten‘ Automobilen zu erfreuen“, so Peter Radtke. Das Treffen ist bei Oldtimer-Fans zu einem festen Termin im Veranstaltungskalender geworden. Um die Veranstaltung zu organisieren, investiert Peter Radtke nicht nur viel Freizeit, sondern auch sein privates Geld. Daher ist er dankbar, dass er sich jedes Jahr auf eine Reihe großzügiger Sponsoren verlassen kann. „Bei ihnen bedanke ich mich ganz herzlich“, sagt Peter Radtke. Ebenso bedankt er sich bei den Helfern, die ihn bei der Organisation unterstützen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.oldtimer-tostedt.de.