Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Dohrener Hof Dallmann lädt zum beliebten Hoffest ein

Wann? 11.06.2017 10:00 Uhr bis 11.06.2017 17:00 Uhr

Wo? Hof Dallmann, Am Mühlenbach 5, 21255 Dohren DE
Elisabeth und Henrik Dallmann laden zum Besuch des Hoffestes ein. Das schmucke Fachwerkhaus im Hintergrund, das derzeit noch die Molkerei beherbergt, soll bald zu einem Hofladen umgebaut werden
 
Eines der niedlichen Kälbchen des Hofes Dallmann, die beim Hoffest besucht werden können
 
Elisabeth und Henrik Dallmann am neuen Pasteur
Dohren: Hof Dallmann | bim. Dohren. Darauf haben viele Freunde regionaler Hof-Kultur sehnlichst gewartet: Zum ersten Mal nach vier Jahren lädt der Dohrener Hof Dallmann für kommenden Sonntag, 11. Juni, von 10 bis 17 Uhr zu seinem beliebten Hoffest ein. Damit verbunden blicken Elisabeth und Henrik Dallmann auf das 20-jährige Bestehen des eigenen Milchvertriebs zurück und weihen gleichzeitig eine neue moderne Hofmolkerei ein.
Die Besucher erhalten bei Hofführungen Einblicke in die Milchviehhaltung sowie Informationen über die Produkte des Hofes und wie diese zu den Kunden kommen. Auch können viele Leckereien aus der Milch aus eigener Herstellung gekostet und erworben werden.
Im Garten präsentieren Kunsthandwerker aus Dohren und Umgebung Schmuckdesign, selbst genähte Kinderbekleidung und Dekoratives aus Holz. Außerdem ist die Dohrener Ölmühle mit einem Stand vetreten.
Bewundert werden können voraussichtlich acht Trecker der Oldtimer-Freunde Wistedt. Vor Ort sein wird auch Oldtimerfreund Peter Fengler, der Feldrundfahrten mit Trecker und landwirtschaftlichem Anhänger anbietet.
Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Pommes Frites, Wein und anderen Getränken gesorgt. Zu den Gaumenfreuden des Tages gehören verschiedene Eissorten aus hofeigener Milch, geräucherte und in Butter geschwenkte Kartoffeln mit Quark-Variationen sowie der „Dalli-Burger“ - bestehend aus Rinderhack-Patty, extra für den Hof Dallmann von Bäckerei Weiss gebackenen Hamburger-Brötchen sowie Quark und Käse aus eigener Herstellung.
Ein tolles Programm erwartet auch die Kinder: Sie erleben die Tiere des Hofes aus nächster Nähe und dürfen kleine Ziegen, Kälbchen und Katzenkinder streicheln. Eine große Hüpfburg steht zum Toben zur Verfügung. Weiterhin geboten werden Ponyreiten und Kinderschminken. Bei einer Hof-Rallye mit verschiedenen Herausforderungen messen sich die Mädchen und Jungen u.a. im Sackhüpfen und Dosenwerfen und bewältigen einen Trettrecker-Parcours. Am Ende winkt all denen, die alle Stationen gemeistert haben, eine kleine Belohnung.
Werfen und Bälle mit der „Keule“ schlagen erlernen die jungen Hoffest-Besucher bei den Baseballern der Dohren Wild Farmers.
Wie große Biker fühlen können sich die Kinder bei Mathias Schulz, der mit seiner Trial-Show zum Anschauen und Mitmachen einlädt.

Mit der neuen Molkerei in die Zukunft investiert

Im Rahmen des Hoffestes auf dem Dohrener Hof Dallmann am Sonntag, 11. Juni, wird die neue Molkerei eingeweiht - 20 Jahre, nachdem Annegret und Jürgen Dallmann die Hofmolkerei eröffnet und in die Direktvermarktung eines Teils der hofeigenen Milch eingestiegen sind. Elisabeth und Henrik Dallmann führen den Familienbetrieb nun in zweiter Generation.
Ein Blick zurück: Der Hof Dallmann besteht seit 200 Jahren. Rund 100 Hektar Land werden bewirtschaftet und rund 80 Kühe versorgt, die ohne gentechnisch veränderte Futtermittel gefüttert und bei warmen Temperaturen auf der Weide gehalten werden.
Vor 20 Jahren begannen Annegret und Jürgen Dallmann damit, Vorzugsmilch und Joghurt zu vermarkten - zunächst nur an Privatkunden, die mit den Dallmann-Autos angesteuert wurden. Schnell sprach sich die Qualität der Dallmann-Produkte herum, sodass bald auch Kindergärten und Schulen zu den Abnehmern gehörten. Auch wurden Quark und Buttermilch ins Sortiment mit aufgenommen. Inzwischen wird das komplette Sortiment an Milchprodukten auf dem Hof Dallmann hergestellt.
Vor vier Jahren übergaben Annegret und Jürgen Dallmann die Hofleitung in die Hände von Elisabeth und Henrik Dallmann.
Inzwischen werden 800 Privathaushalte, 20 Lebensmittel-Einzelhandelsgeschäfte, 15 Hofläden im Landkreis, zehn Schulen, 50 Kindergärten und zwei Bäckereien beliefert. Außerdem ist der Hof Dallmann auf den Wochenmärkten der Region präsent: mittwochs und samstags in Buchholz, donnerstags in Harburg sowie freitags in Tostedt.
Mit dem Bau der neuen Hofmolkerei haben Elisabeth und Henrik Dallmann in die Zukunft investiert. Statt wie bisher auf 30 Quadratmetern wird dort die Milch auf 160 Quadratmetern verarbeitet. Für die neue Molkerei wurde ein alter Kuhstall komplett entkernt und ausgebaut. Es gibt dort u.a. einen neuen Quarkbereiter und ein größeres neues Kühlhaus. Herzstück ist der neue Pasteur zur Haltbarmachung der Milch. Der bisher eingesetzte Pasteur brauchte fünf Stunden, um 450 Liter Milch zu erwärmen. Die neue hochmoderne Anlage schafft 1.000 Liter in einer Stunde. „Das ist eine enorme Energie- und Zeitersparnis“, freuen sich die Hofchefs Elisabeth und Henrik Dallmann.
Im Betrieb arbeiten 18 Mitarbeiter, darunter drei Festangestellte. „Derzeit werden noch an sieben Tagen in der Woche Milchprodukte produziert. Wir hoffen, dass wir dank der Arbeitserleichterung durch die neue Molkerei dann künftig mit einer Fünf-Tage-Woche auskommen“, so die Dallmanns, die dann auch mehr Zeit für ihre drei Kinder hätten. Und auch für die alte Molkerei im schmucken Fachwerkhaus gibt es Pläne: Dort soll im Laufe des Herbstes ein Hofladen entstehen.bim. Dohren. Im Rahmen des Hoffestes auf dem Dohrener Hof Dallmann am Sonntag, 11. Juni, wird die neue Molkerei eingeweiht - 20 Jahre, nachdem Annegret und Jürgen Dallmann die Hofmolkerei eröffnet und in die Direktvermarktung eines Teils der hofeigenen Milch eingestiegen sind. Elisabeth und Henrik Dallmann führen den Familienbetrieb nun in zweiter Generation.
Ein Blick zurück: Der Hof Dallmann besteht seit 200 Jahren. Rund 100 Hektar Land werden bewirtschaftet und rund 80 Kühe versorgt, die ohne gentechnisch veränderte Futtermittel gefüttert und bei warmen Temperaturen auf der Weide gehalten werden.
Vor 20 Jahren begannen Annegret und Jürgen Dallmann damit, Vorzugsmilch und Joghurt zu vermarkten - zunächst nur an Privatkunden, die mit den Dallmann-Autos angesteuert wurden. Schnell sprach sich die Qualität der Dallmann-Produkte herum, sodass bald auch Kindergärten und Schulen zu den Abnehmern gehörten. Auch wurden Quark und Buttermilch ins Sortiment mit aufgenommen. Inzwischen wird das komplette Sortiment an Milchprodukten auf dem Hof Dallmann hergestellt.
Vor vier Jahren übergaben Annegret und Jürgen Dallmann die Hofleitung in die Hände von Elisabeth und Henrik Dallmann.
Inzwischen werden 800 Privathaushalte, 20 Lebensmittel-Einzelhandelsgeschäfte, 15 Hofläden im Landkreis, zehn Schulen, 50 Kindergärten und zwei Bäckereien beliefert. Außerdem ist der Hof Dallmann auf den Wochenmärkten der Region präsent: mittwochs und samstags in Buchholz, donnerstags in Harburg sowie freitags in Tostedt.
Mit dem Bau der neuen Hofmolkerei haben Elisabeth und Henrik Dallmann in die Zukunft investiert. Statt wie bisher auf 30 Quadratmetern wird dort die Milch auf 160 Quadratmetern verarbeitet. Für die neue Molkerei wurde ein alter Kuhstall komplett entkernt und ausgebaut. Es gibt dort u.a. einen neuen Quarkbereiter und ein größeres neues Kühlhaus. Herzstück ist der neue Pasteur zur Haltbarmachung der Milch. Der bisher eingesetzte Pasteur brauchte fünf Stunden, um 450 Liter Milch zu erwärmen. Die neue hochmoderne Anlage schafft 1.000 Liter in einer Stunde. „Das ist eine enorme Energie- und Zeitersparnis“, freuen sich die Hofchefs Elisabeth und Henrik Dallmann.
Im Betrieb arbeiten 18 Mitarbeiter, darunter drei Festangestellte. „Derzeit werden noch an sieben Tagen in der Woche Milchprodukte produziert. Wir hoffen, dass wir dank der Arbeitserleichterung durch die neue Molkerei dann künftig mit einer Fünf-Tage-Woche auskommen“, so die Dallmanns, die dann auch mehr Zeit für ihre drei Kinder hätten. Und auch für die alte Molkerei im schmucken Fachwerkhaus gibt es Pläne: Dort soll im Laufe des Herbstes ein Hofladen entstehen.