Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuchte Rennpiste sorgt für noch spannendere Stoppelfeldrennen

Wann? 02.09.2017 09:00 Uhr

Wo? Stoppelfeldrennen Wistedt, Waldring, 21255 Wistedt DE
"Stunts" wie dieser im Vorjahr begeistern die Zuschauer bei den Stoppelfeldrennen (Foto: archiv Bernhard Gawlick)
Wistedt: Stoppelfeldrennen Wistedt | bim/nw. Wümme/Wistedt. Diese Stoppelfeldrenn-Saison ist wahrlich zu feucht. Das zeigte sich jetzt auch beim Stoppelfeldrennen in Wümme. Weil es in Tagen zuvor immer wieder geregnet hatte, konnte das Feld nicht komplett genutzt werden, wodurch die Strecke und das Fahrerlager etwas kleiner ausfielen als gewohnt. Dadurch blieben die Fahrzeuge während der vier Runden jedoch auch enger zusammen, was die Rennen wiederum spannender gestaltete.
71 Fahrer und Fahrerinnen starteten am vergangenen Samstag beim Stoppelfeldrennen in Wümme, um beim zweiten Rennen der Saison 2017 weitere Punkte für die Meisterschaft zu gewinnen. Im Finale der Klasse S musste sich Christian Voss mit seinem Honda Civic dem Lokalmatador Jan Hellbach und seinem Nissan Sunny geschlagen geben. Da es Marvin Kautz und Alexander Raffalski nicht ins Finale geschafft haben, konnte Christian Voss jedoch die Führung in der Meisterschaft übernehmen. In der Klasse A hat Sebastian Duden bei seinem ersten Rennen in diesem Jahr gleich mal wieder gezeigt, was er mit seinem VW-Käfer kann und den ersten Platz vor Lasse Kämpfer und Patrick Wien geholt. In Klasse S2 konnte sich Pascal Springhorn vor Tobias Meyer und Markus Glimmann durchsetzen. Letzterer hat mit seinem dritten Platz die Tabellenführung übernommen und Carsten Löll, der nur vierter geworden ist, auf Platz zwei der Gesamtwertung verdrängt.
In den weiteren Klassen gewannen Sören Ronge (Klasse B), Torsten Wien (Klasse S3), Jörn Vieregge (Klasse C) und Torben Hinrichs (Klasse D).
Das nächste Rennen findet am Samstag, 2. September, um 9 Uhr auf einem Acker am Waldring in Wistedt statt.
Weitere Informationen unter www.stoppelfeldrennen-idn.de.