Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landjugend Wistedt feiert das 30. Stoppelfeldrennen

Wann? 13.09.2014 09:00 Uhr

Wo? Stoppelfeldrennen Wistedt, Wistedter Berg, 21255 Wistedt DE
Mitglieder der Landjugend Wistedt mit Herbert Theilemann (re.), der die Rennen in Wistedt mit seinen Brüdern initiiert hat, und dem langjährigen Organisator Günter Sepp
Wistedt: Stoppelfeldrennen Wistedt | bim. Tostedt/Wistedt. Auf ein besonderes Stoppelfeldrennen mit vielen Highlights und einer "Late Summer Party" dürfen sich die Besucher des 30. Stoppelfeldrennens in Wistedt am Samstag, 13. September, ab 9 Uhr freuen. Die Landjugend Wistedt hat spezielle Showcars engagiert, die außerhalb der Wertung für spektakuläre Showrennen sorgen. Außerdem werden gegen 19 Uhr die Saisonpokale übergeben. Danach steigt eine Jubiläumsparty mit DJ, Eintritt frei.
Das Jubiläumsrennen bietet Anlass, zurückzuschauen. "Los ging es mit dem 'Virus' 1983 beim Rennen in Wümme. Zuerst waren wir spontan als Helfer dort tätig. Wir nannten uns 'Witte Wister' wegen unserer weißen Kleidung", erzählt Renn-Urgestein Herbert Theilemann. 1984 nahmen die "Witte Wister" erstmals am Rennen teil. "Wir sagten: Das können wir selbst und haben 1985 das erste Rennen auf dem Wistedter Berg durchgeführt", so Herbert Theilemann, der die Stoppelfeldrennen mit seinen Brüdern Werner und Horst nach Wistedt holte. Er übernahm auch zwölf Jahre lang die Organisation und fuhr zehn Jahre lang selbst mit. Über zehn Jahre lang lag die Rennleitung in Händen von Günter Sepp. "Daran habe ich unheimlich viel Spaß gehabt. Alleine vom Zuschauen her war ich begeistert", erzählt Günter Sepp.
1996 wurde das Rennen letztmals von den "Witte Wistern" durchgeführt, weil mit Herbert und Werner Theilemann nur noch zwei von sechs Fahrern aktiv waren. 1997 und 1998 organisierte Oliver Scholz gemeinsam mit der Landjugend Wistedt die Rennen. Seit einigen Jahren führt die derzeit 53 Mitglieder starke Landjugend die Rennen komplett in Regie durch.
Früher, so sind sich die "alten Recken" einig, gab es wesentlich mehr Überschläge als heute. Daher seien die Rennen besonders spannend gewesen. Wurde früher nur in zwei Klassen (bis und ab 1.500 Kubik) gestartet, gibt es heute sechs Klassen. Und das Reglement ist viel umfangreicher geworden. Aber eines ist genau wie beim ersten Rennen: der Veranstaltungsort am Wistedter Berg (Dorfstraße).
70 Fahrer werden zum Rennen erwartet. Neben der Kinderrunde sind auch Helferrennen und Ladyscup vorgesehen. Für Verpflegung ist mit Spezialitäten vom Moorweghof, Eis und einer Kaffeestube gesorgt. Und zur Erinnerung kann man ein Jubiläums-T-Shirt kaufen.


Die bisherige Wertung für den Saison-Pokal

Klasse A: Lasse Kämpfer
Klasse B: Marvin Kautz
Klasse C: Olaf Bischoff
Klasse D: Jörg Hartfiel
Klasse S1: Martin Springhorn
Klasse S2: Tilo Behrens