Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Landvolk und Landfrauen laden erstmals zur "Tour de Flur" und gewähren Einblicke in die moderne Landwirtschaft

Hanka und Arne Bliwernitz aus Otter-Wümmegrund laden in ihren Kuhstall ein
(bim). Unter dem Titel „Tour de Flur“ haben Verbraucher am Sonntag, 29. Mai, die Möglichkeit, moderne Landwirtschaft bei einer Fahrradtour zu erleben und Einblicke in landwirtschaftliche Arbeitsweisen zu bekommen. Dazu laden das Landvolk Lüneburger Heide und die Organisationsgruppe „Wissen entspannt“ der Landfrauenkreisverbände Harburg, Soltau und Fallingbostel erstmals im Raum Tostedt und Schneverdingen ein.
Auf einer ausgeschriebenen Fahrradweg-Rundstrecke von ca. 32 Kilometern erkunden die Teilnehmer landwirtschaftliche Betriebe mit unterschiedlichen Betriebszweigen. In Gesprächsrunden werden Fragen beantwortet und Wissen vermittelt.
„Wir wollen die Landwirtschaft so zeigen, wie sie ist“, so Corinna Ruschmeyer aus Groß Todtshorn, die wie sechs andere Landwirte an der Aktion teilnimmt. Sie wird die Schweinehaltung auf ihrem Hof vorstellen und zeigen, wie Tiere heute gehalten werden. Im Landkreis Harburg beteiligt sind weiterhin die Familie Masuth in Klein Todtshorn (Kuhstall mit Melkroboter), Familie Bliwernitz in Otter-Wümmegrund (Kuhstall und Biogasanlage) sowie die Familien Keßler und Brockmann in der Oberen Wümmeniederung (Mutterkuh-Haltung).
Neben dem Aufzeigen des Betriebsschwerpunktes des jeweiligen Bauernhofes und des Arbeitsalltages eines Landwirts gibt es viele Informationen zu vor- und nachgelagerten Bereichen der einzelnen Betriebe. So können Betriebe mit Hühnern, Milchvieh, Schweinen sowie Biogas und Windkraft besucht und besichtigt werden.
Natürlich ist auch für das leibliche Wohl an allen Stationen gesorgt. Die Tour kann in der Zeit von 11 bis 17 Uhr von allen Höfen aus begonnen und beliebig abgefahren werden. Die Wege sind beschildert.
• Weitere Informationen gibt es unter www.lv-lueneburger-heide.org.