Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedter können Energiekosten-Messgerät ausleihen und Geld sparen

Die BufDis Madeleine Meyer und Sebastian Mohrmann erklären, wie das Strom-Messgerät funktioniert (Foto: Marion Wenner / Samtgemeinde Tostedt)
bim. Tostedt. Wer vermag schon ohne Weiteres einen "Stromfresser" in seinem Haushalt entdecken? Mit Hilfe von "Inspector II" - einem handlichen Messgerät, das jeden "Stromfresser" enttarnt, - ist dies jedoch problemlos möglich.
Das Energiekosten-Messgerät kann ab sofort während der Öffnungszeiten im Rathaus (Bauamt, Zimmer 414) für bis zu zwei Wochen ausgeliehen werden.
Der "Inspector II" wird einfach zwischen eine Steckdose und ein beliebiges Haushaltsgerät gesteckt. Neben dem Energieverbrauch gibt das Gerät noch weitere Messwerte an und ermöglicht bei Eingabe des Stromtarifs auch das Errechnen der Strompreise.
Damit wirklich jeder das Messgerät handhaben kann, haben Madeleine Meyer und Sebastian Mohrmann, die derzeit ihren Bundesfreiwilligendienst im Bereich Umweltschutz bei der Samtgemeinde Tostedt leisten, unter Leitung von Sabine Bolz eine vereinfachte Bedienungsanleitung verfasst und weitere verständliche Informationen zum Thema zusammengestellt. Dazu zählt etwa eine aktuelle Broschüre, in der besonders sparsame Haushaltsgerät aufgeführt sind.
Wer darüber hinaus eine ausführliche Energieberatung durch eine Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale wünscht, der melde sich bitte an bei Sabine Bolz unter Tel. 04182-298-214. Die nächsten Termine sind Donnerstag, 23. Februar, und Donnerstag, 23. März, sowie jeden weiteren vierten Donnerstag im Monat zwischen 14 und 18 Uhr. Diese Beratung ist kostenlos, weil das Projekt vom Landkreis Harburg (Stabsstelle Klimaschutz) gefördert und unterstützt wird.