Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das „Spiel der Könige“ erobert Tostedt

Am Ende nur strahlende Gesichter (v.l.): Organisator Peter Anderberg, MTV Ehrenvorsitzender Siegfried Oestreich, Janek Bieler (U16), Vize-Bezirksvorsitzender Friedjof Harms, Vincent THOMAS (U12), Jeremy THOMAS (U14), und MTV-Abteilungsleiterin Karin Rogge-Wokittel (Foto: bim)

SCHACH: MTV feiert vier Bezirks-Vizemeister – Seriensieger kommt aus Buchholz

(cc). MTV-Abteilungsleiterin Karin Rogge-Wokittel setzte einen richtig guten Zug, den Denksport Schach als Bezirksmeisterschaft nach Tostedt zu holen. Im Rahmen der 69. Einzelmeisterschaften des Schachbezirks Lüneburg ermittelten mehr als 100 Teilnehmer innerhalb von acht Tagen in der ehemaligen Töste-Realschule in verschiedenen Disziplinen ihre Meister.
Zum Auftakt der Bezirkstitelkämpfe siegte Bernd Laubsch (PSV Uelzen) in der Blitzmeisterschaft vor Tobias Vöge und Arend Brümmel (beide aus Stade). Als bester Tostedter konnte sich Ulf Wokittel auf Rang sechs unter 23 Teilnehmern platzieren. In den Jugendturnieren mit insgesamt 32 Teilnehmern wurden drei Tostedter jeweils Zweiter: Janek Bieler (U16), Jeremy Thomas (U14) und Vincent Thomas (U12). Damit qualifizierte sich das MTV-Trio für die Landesmeisterschaften, die im Frühjahr 2016 in Rotenburg-Wümme stattfinden. Im Meisterturnier (16 Spieler) gewann Tobias Vöge (Stader SV) den Bezirkstitel mit einem halben Punkt Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Wilfried Härig vom MTV Tostedt. Tobias Vöge konnte den Wanderpokal vom Tostedter Samtgemeindebürgermeister Dr. Peter Dörsam in Empfang nehmen.
Beim Hauptturnier (20 Teilnehmer) siegte Slavko Krneta (Wohlde) vor Ulrich Schmidt aus Soltau. Dritter wurde Thomas Ditze (MTV Tostedt). Sein Vereinskamerad Jörg Tiedemann wurde Fünfter. In der Bezirksmeisterschaft der Senioren (60 Jahre und älter) siegte Reiner Böttger von Blau-Weiss Buchholz mit 5,5 Punkten aus 7 Partien. Damit gewann der 80-Jährige diesen Titel bei bislang 19 Teilnahmen seit 1995 zum zehnten Mal.
„Die Bezirksmeisterschaften waren ausgezeichnet organisiert“, lobte Karsten Baldauf aus Bad Bevensen. Dieses Lob war vor allem an die Adresse vom Organisator Peter Anderberg gerichtet, der unermüdlich im Einsatz war.