Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erste reine Flüchtlingsmannschaft im Landkreis Harburg freut sich über Trainigsanzug-Spenden der Bäckerei Weiss

bim. Tostedt. Große Freude bei der ersten reinen Flüchtlings-Fußballmannschaft im Landkreis Harburg, die für den FSV Tostedt-Todtglüsingen als dritte Herrenmannschaft im Punktspielbetrieb für die 4. Kreisklasse West kickt: Hendrik Weiß, Geschäftsführer der Tostedter Bäckerei Weiss, überreichte den 30 jungen Männern im Alter von 18 bis 30 Jahren aus Somalia, Eritrea, Nigeria, dem Sudan und der Elfenbeinküste neue Trainigsanzüge, mit denen sie auf dem Spielfeld als Einheit zu erkennen sind. "Die Flüchtlinge sind hier sehr gut aufgenommen worden. Und ich finde es toll, dass sich die Ehrenamtlichen so in der Flüchtlingsarbeit engagieren", lobte Weiß, der früher selbst für den FSV und den Tostglüsinger Sportverein Fußball spielte.
Betreut wird die Mannschaft von Trainer Wolfgang Müller, den Co-Trainern Felix Wartemann und Simon Reichardt sowie Stephan Nitschke, verantwortlich für die Organisation. Vier Spieler des Teams wurden bereits an die erste Herrenmannschaft abgegeben, zwei weitere Spieler helfen in der zweiten Herrenmannschaft aus, berichtete Felix Wartemann.
Das Spiel am Sonntag nach der Übergabe der Trainingsanzüge hat die Mannschaft zwar mit 3:1 gegen den TSV Holvede-Halvesbostel II verloren. Dennoch werden die Kicker jetzt sicher noch motivierter in die nächste Partie gehen, wenn sie am 8. November um 14 Uhr auf dem Tostedter Sportplatz am Düwelshöpen in der Schützenstraße gegen FC Rosengarten IV antreten.