Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ex-Tostedter China-Girl holt EM-Teamgold

Mit Han Ying (30) zum EM-Team-Gold (Foto: oh)

TISCHTENNIS: Han Ying spielte sieben Jahre beim MTV Tostedt

(cc). Bei der Tischtennis-Europameisterschaft (EM) in Österreich hat das deutsche Damenteam seinen ersten Mannschafts-Titel seit 15 Jahren geholt. Das Team von Bundestrainerin Jie Schöpp gewann das EM-Finale nach einem dramatischen, dreieinhalbstündigen Kampf gegen Rumänien mit 3:1.
Zum Gold-Triumph hat maßgeblich die gebürtige Chinesin Han Ying (30) beigetragen, die von 2005 bis 2012 für den MTV Tostedt in der ersten Bundesliga gespielt hat. Vor einem Jahr wechselte die Topspielerin in Richtung Polen, weil sich der MTV in der ersten Liga abgemeldet hatte.
Dreieineinhalb Stunden zelebrierten Deutschland und Rumänien Tischtennis auf allerhöchstem Niveau und boten den Zuschauern einen Krimi par excellence, am Ende gewannen die DTTB-Damen nach Rückstand dank dreier Fünf-Satz-Erfolge in Serie mit 3:1. Im diesem Endspiel avancierte sich Abwehrspielerin Han Ying mit zwei Erfolgen zur Matchwinnerin. Denn im vierten Einzel machte Han Ying den Sieg perfekt. Anfangs setzte die mehrfache Europameisterin Dodean Han Ying mächtig unter Druck. Doch je länger das Match dauerte, umso sicherer wurde die ehemalige Tostedterin. Nach dem 1:2-Satzrückstand holte sie sich die Sätze vier und fünf mit 11:6. Nach dem Matchball setzte sie zum Luftsprung an. Das war EM-Gold!