Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gezielte Nachwuchsförderung trägt Früchte

Die erfolgreichen Karatekas des TSV Heidenau mit dem Trainer-Duo Wilhelm Stöver (li.) und Heidi Bade-Schwawuski (re.) (Foto: oh)

KARATE: Erfolgreiche Titelausbeute für TSV-Kämpfer in Neustadt

(cc). 16 Karatekämpfer des TSV Heidenau waren mit von der Partie, als es um die Vergabe der Nordtitel in Neustadt (Holstein) ging. „Insgesamt waren 150 Teilnehmer aus 20 verschiedenen Vereinen bei den offenen Norddeutschen Meisterschaften am Start,“ berichtet TSV-Trainerin Heidi Bade-Schwawuski.
Auf dem Wettkampfplan standen die Disziplinen Kata (Schatttenkampf), die Team-Kata (mit mindestens drei Aktiven) und Semikontakt (Zwei-Minuten-Kampf). Dass die Kämpfer des TSV Heidenau nach guten Leistungen mit reichlich Edelmetall im Gepäck ihre Heimreise antreten konnten, zeigt auch, dass im Verein ausgezeichnete Trainingsarbeit geleistet wird.
Gemeinsam gefeiert wurden neunmal Platz eins, zweimal Platz zwei und sechsmal Platz drei. Mit einem Siegerpokal jubelten: Kata Hard bis 10 M: Torge Mohrbeck (8 Jahre, Gürtel weiß-gelb), bis 12 M: Lukas Benecke (10, weiß-gelb). Kata Hard Team: Jonas Schröder, Luka Höper und Jan-Hendrik Schneider. Kampf Semi bis 10 M: Kristian Till (10, weiß-gelb), bis 17 M: Jonas Prigge (14, grün), Kampf leicht bis 17 M: Konstantin Knüppel. Kampf Semi Ü30 W: Heidi Bade-Schwawuski (orange).