Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehrere Rekorde aufgestellt

Mit Meistertiteln zurück (v. li.): Conrad Merta, Lothar Bohrisch und Helmut Reimann sowie vorn: Krystian Slosarek

KRAFTSPORT: Die starken Jungs des TSV haben zahlreiche Meistertitel errungen

(bim). Mit Rekorden und Meistertiteln sind die starken Jungs des Todtglüsinger Sportvereins (TSV) in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen von der Deutschen Meisterschaft in Essen und von der Weltmeisterschaft in Eilenburg zurück.
Helmut Reimann (62) wurde im Bankdrücken Deutscher Meister und schaffte mit 207,5 Kilogramm (kg) den deutschen Rekord. Er hat sich damit für die Weltmeisterschaft qualifiziert, die im April 2014 in Großbritannien ausgetragen wird.
Beim „World United Amateur Powerlifting“ mit mehr als 270 Teilnehmern, u.a. aus Polen, der Schweiz, der Ukraine und den USA, stellte Conrad „Conny“ Merta (75) mit 122,5 kg im Bankdrücken einen Weltrekord in seiner Altersklasse auf und holte den Weltmeistertitel.
Weltmeister in dieser Disziplin wurden ebenfalls Friedhelm Mandel (52) mit 165 kg und Krystian Slosarek (55) mit 207,5 kg.
Im Kraftdreikampf stellte Krystian Slosarek als neuer Weltmeister zudem gleich drei Weltrekorde auf in der Kniebeuge mit 260 kg, im Bankdrücken mit 212,5 kg und im Kreuzheben mit 240 kg.
Weltmeister im Kraftdreikampf wurde Lothar Bohrisch (69) mit 170 kg in der Kniebeuge, 137,5 kg im Bankdrücken und 195 kg im Kreuzheben.
Wie gut die Kraftsport-Nachwuchsarbeit beim TSV ist, beweisen Sebastian Preine (18) und Cornelius Lehnart (19): Der A-Jugendliche Sebastian Preine holte im Kraftdreikampf den Deutschen Meistertitel und stellte mit 172,5 kg in der Kniebeuge, 107,5 kg im Bankdrücken und 220 kg im Kreuzheben einen neuen deutschen Rekord auf.
Cornelius Lehnart wurde bei den Junioren Deutscher Meister mit 180 kg in der Kniebeuge, 110 kg im Bankdrücken und 220 kg im Kreuzheben. Er hatte bereits bei der Weltmeisterschaft im Kreuzheben in Berlin im vergangenen Herbst einen Weltrekord aufgestellt.