Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Sportkegeln macht einfach Spaß"

  (bim). Eine gut gelaunte Truppe hat sich im Hotel Wiechern in Todtglüsingen eingefunden. Bevor die Frauen und Männer "ihrem" Sport frönen, stehen erstmal Dehnübungen auf dem Programm. Dann geht es hochkonzentriert auf die Bahn - die Kegelbahn. Was dort praktiziert wird, hat mit dem geselligen Kegeln bei einem Glas Bier nichts zu tun. Es ist vielmehr eine Präzisionssportart, bei der der Leistungsgedanke durchaus eine Rolle spielt. "Man will ja so viel wie möglich erreichen", sagt Renate Preuß, Abteilungsleiterin im Todtglüsinger Sportverein (TSV). "Sportkegeln macht einfach Spaß", sagt sie.
Auf Geburtstagen und Betriebsfeiern steht Kegeln bei vielen Menschen nach wie vor hoch im Kurs. Umso weniger kann Renate Preuß verstehen, dass Kegeln in weiten Teilen der Bevölkerung ein verstaubtes Image hat. Und die wenigsten wissen, dass Kegeln ein ernstzunehmender Leistungssport ist.
Bei einem Freundschaftsturnier zwischen den Keglern des TSV und dem Kegelverein Winsen muss jeder Spieler 100 Würfe machen - 25 auf jeder Bahn. "Mindestens sieben Kegel pro Durchgang sind Pflicht für einen Sportkegler", erklärt Renate Preuß. Und das geht nicht nur in die Arme, schließlich wiegt eine Sportkegelkugel 2,85 kg, sondern auch in die Oberschenkel. "Je nach Bahn muss man mal kürzer, mal länger werfen. Drei Schritte Anlauf, der Arm muss gerade sein, dann in den Ausfallschritt", erläutert Renate Preuß die Technik.
Und das ist noch nicht alles: Festgelegt ist auch der Links- bzw. Rechtsansatz. "Wenn man rechts loswirft, muss die Kugel auch rechts einschlagen. Sonst zählt das als Pudel", so die TSV-Abteilungsleiterin.
Alle Kegelclubs und -Abteilungen kennen sich untereinander. Neben dem sportlichen Ehrgeiz darf die Geselligkeit nicht zu kurz kommen - allerdings losgelöst von den sportlichen Wettkämpfen von der Bezirks- bis zur Bundesliga. Gemeinsam fahren die Sportkegler auch auf Kegelbahnen, die einen Wettbewerb für das Bundeskegelsportabzeichen veranstalten. "Wenn man die Bedingungen dieses Sportabzeichens erfüllt, kann man es neuerdings auch einsetzen, um bei dem üblichen Sportabzeichen eine Disziplin auszugleichen", so Renate Preuß.
Die aktuelle Kegelsaison hat soeben begonnen. Neue Mitstreiter sind stets willkommen.

Die Ansprechpartner im Landkreis:

Todtglüsinger Sportverein, Abteilungsleiterin: Renate Preuß, Tel. 04182-7873, Trainerin: Inge Finner, Tel. 04182-5702; Training: dienstags von 17.30 bis 19.30 Uhr im Hotel Wiechern, Tostedter Str. 9 in Todtglüsingen;
SGB Winsen, Ansprechpartner: Herbert Fennert, Tel. 0160-92839790, Training: montags ab 17 Uhr in der Kegelhalle Hoopte;
Blau-Weiss Buchholz, Ansprechpartner: Matthias Lünzmann, Tel. 04186-892420,
oder in der Geschäftsstelle, Tel. 04181-8942, Training für Erwachsene: dienstags von 18 bis 20 Uhr, Training für Jugendliche: freitags von 17 bis 19 Uhr in der Nordheidehalle am Holzweg 6 in Buchholz;
MTV Hanstedt, Ansprechpartner: Norbert Benecke, Tel. 04184-8297 oder im Verein: Tel. 04184-1629;
INF Winsen, Ansprechpartner: Margit Fehse, Tel. 04171-71626, Training: dienstags in der Stadthalle Winsen.