Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tostedt gewinnt erstes Heimspiel

Tostedts Neuzugang Caroline "Caro" Hajok (15) steuerte zwei Punkte zum Heimsieg des MTV bei

TISCHTENNIS: Nur 18 Fans auf der Zuschauertribüne – warum ist das Interesse so gering?

(cc). Tostedts Tischtennis-Frauen haben ihr erstes Heimspiel in der neuen Saison der zweiten Bundesliga mit 6:2 gegen TuS Uentrop gewonnen. Auf der Tribüne aber gähnende Leere (18 Fans). Obwohl auch MTV-Abteilungsleiter Michael Bannehr die Enttäuschung am geringen Zuschauerinteresse ins Gesicht geschrieben stand, suchte er gegenüber dem WOCHENBLATT nach Erklärungen: „Wir freuen uns über die Fans, die heute erschienen sind!“
Da die Gäste aus Uentrop mit ihrer verletzten Nummer zwei, Nadine Sillus, angereist sind, die allerdings nicht spielen konnte, bekam der MTV satte drei Punkte kampflos geschenkt. Bereits nach dem Sieg im ersten Doppel führte MTV Tostedt mit 3:0. Denn das zweite Doppel und das darauf folgende Einzel (jeweils ohne Nadine Sillus) gingen kampflos an den MTV.
Vor der Pause verkürzten die Gäste aber auf 1:3. Denn Tostedts Spitzenspielerin Svenja Obst kam im Einzel gegen die Nummer eins vom TuS Uentrop, Alexandra Scheid, mit 0:3 unter die Räder. Nach Wiederbeginn kam Uentrop sogar auf 2:3 ran, nachdem Ying Ni Zhan ihr Einzel mit 3:1 gegen die Tostedterin Anne Sewöster gewonnen hatte. Am Nebentisch war es aber Tostedts Neuzugang Caroline Hajok, die mit 3:2 gegen Jessica Wirdemann ihr Heimspieldebüt gab. In Folge erhöhte Tostedts zweiter Neuzugang, Laura Matzke, mit ihrem 3:1-Sieg gegen Alexandra Scheid auf 5:2. Den nächsten Punkt zum 6:2-Endstand bekam Tostedt kampflos.