Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

50 Jahre Gustav Garn - Mit einem VW Käfer fing es an

Ein engagiertes Team. Vorne: Uwe Kammer (re.), Bastian Krüger (dritter von re.), Ulrike Kröger (fünfte v. re.) und die Gustav Garn Mitarbeiter. Viele sind schon seit Jahren beim Unternehmen beschäftigt
 
Ursula und Gustav Garn gründeten die Firma vor fünfzig Jahren
 
Statt VW Käfer gibt es mittlerweile eine stolze Fahrzeugflotte
Kakenstorf: Gustav Garn GmbH | Am 1. April 1975 kam ein neuer Lehrling in den Betrieb: Uwe Kammer startete seine Ausbildung zum Gas- und Wasserinstallateur. Damals 14-jährig, ahnte der Auszubildende wohl kaum, welche Karriere er in dem Unternehmen noch machen würde. 1985 fragte ihn der Chef: „Willst du den Rest deines Berufslebens Kupferrohre auf der Baustelle schweißen oder etwas aus deinen Fähigkeiten machen?“
Mit der Einwilligung des Gesellen schrieb er Uwe Kammer an der Abendschule in Hamburg für einen dreieinhalb-jährigen Lehrgang ein, den dieser mit Bravour bestand. Gustav Garn erkannte das große Potential seines jungen Mitarbeiters und meldete ihn auch noch auf der Meisterschule in Lüneburg an. Erneut saß Uwe Kammer nach einer Vollzeit-Arbeitswoche am Wochenende mit großem Ehrgeiz auf der Schulbank und legte am 24. Juli 1992 erfolgreich seine Prüfung zum Gas- und Wasserinstallateurmeister ab. Im Juli 1995 folgte der Meistertitel im Segment Heizungs- und Lüftungsbau.
Viele Parallelen finden sich in den Lebensläufen des erfolgreichen Firmengründers Gustav Garn und dem des heutigen Geschäftsführers. Uwe Kammer: „Es war schon eine tolle und vor allem lehrreiche Zeit. Bei der gemeinsamen Arbeit mit Gustav Garn bis 1999 habe ich unglaublich viel lernen und dürfen. Mir liegt sehr daran, das Unternehmen in seinem Sinne weiterzuführen. Seine Qualitätsansprüche sind auch meine.“
Firmengründer Gustav Garn verstarb am 5. Oktober dieses Jahres.

Mit einem VW Käfer fing alles an

Die erfolgreiche Firmengeschichte begann vor fünfzig Jahren mit dem Entschluss, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Gustav Garn startete am 3. November 1964 als Ein-Mann-Unternehmen, die Werkstatt im Stall neben seinem Wohnhaus. Unterstützt von seiner Frau Ursula und mit dem Meisterbrief als Gas- und Wasserinstallateur in der Tasche fuhr er mit seinem VW Käfer über die Dörfer. Der damalige Jungunternehmer hatte selbst die höchsten Ansprüche an seine angebotenen Dienstleistungen. Sein Ziel war es, dem Kunden neben einem Top-Service auch ein umfangreiches Dienstleistungsangebot und das entsprechende Know-how bieten zu können und investierte daher stets auch in die eigene Weiterbildung. Das Unternehmen wuchs, die Ansprüche blieben hoch.

Zum Wohle des Kunden

Den Service-Ansprüchen der ersten Stunde genügen und sich dabei permanent weiterbilden

Ein perfekt aufeinander abgestimmtes Spezialistenteam arbeitet bei Gustav Garn an der Erfüllung der Kundenwünsche.
Geschäftsführer Uwe Kammer (re.), Kundendienstmeister Bastian Krüger (vierter v. re.), Prokuristin Ulrike Kröger (sechste v. li.) und ihre
Mitarbeiter setzen auf Beratung, Kundenservice und sorgen für zügige und professionelle Umsetzung der Auftragsarbeiten.
Viele der Gustav Garn-Mitarbeiter sind bereits seit vielen Jahren hier tätig, haben teilweise bereits im Betrieb ihre Ausbildung absolviert.

Energie-Effizienz zählt

Die moderne Heizungsanlage kann per Smartphone geregelt werden / Regenerative Energien gefragt

Die Gustav Garn GmbH hat heute dreizehn Mitarbeiter. Über sechzig Lehrlinge wurden in den vergangenen fünfzig Jahren ausgebildet. „Weiterbildung ist bei uns ‚Pflichtprogramm‘. Das Wissen um neue Produkte, Innovationen in der Elektro- und Brennstoffzellentechnik und noch vieles mehr ist die Grundlage, unseren Kunden das individuell Passende anzubieten“, sagt Uwe Kammer. Diesen Ansprüchen gemäß hat das Unternehmen für die Segmente Heizung, Sanitär und auch für die Wartung jeweils Spezialisten-Teams aufgestellt, die stets auf dem neusten Wissensstand sind und unter aktuell besten ökologischen und ökonomischen Standards Lösungsvorschläge parat haben.
Wir planen und berechnen die richtige Heizungsanlage nach den Gegebenheiten vor Ort“, sagt Uwe Kammer. „Wie ist die ‚Heizlast‘, welcher Wärmeerzeuger ist der richtige? Fußbodenheizungen zum Beispiel, benötigen eine besonders umfangreiche Planung und Berechnung. Wir prüfen ganz genau und individuell, welches Heizsystem ibeim entsprechenden Objekt am effizientesten ist.“
Der richtige Durchmesser eines Wasserrohres sei für die Trinkwasserhygiene von entscheidender Bedeutung. Hygienische Trinkwasserinstallation und hocheffiziente Heizungsinstallation im Haus seien heute ein Muss, so der Spezialist weiter.
Bei so vielen wichtigen Neuerungen macht es Sinn, sich bei Repratruen oder Modernisierungen fach- und sachgerecht beraten zu lassen.
• Kontakt: Gustav Garn GmbH, Eichenhöhe 23, Kakenstorf
Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 7 bis 17 Uhr, Freitag: 7 bis 13 Uhr
Tel.: 04186 - 89 59 - 0
Notdienst: 0172 – 40 70 5 90
Weitere Infos unter www.garn-kakenstorf.de

Bei der Auswahl der Firmenwagen achtet man auf Umweltfreundlichkeit

Die Zeiten, als Gustav Garn allein mit seinem VW Käfer über die Dörfer fuhr, sind lange vorbei. Mittlerweile gehören zur Gustav Garn GmbH zahlreiche Kundendienstmitarbeiter und ein entsprechend großer Fuhrpark. Neben der Funktionalität der Fahrzeuge ist Geschäftsführer Uwe Kammer auch der ökologische Aspekt wichtig: Zwei der Opel Zafira fahren mit Erdgas, der Dacia Logan mit Flüssiggas.

Neben den bekannten Befeuerungsarten mit Öl oder Gas nutzen immer mehr Menschen regenerative Energie zur Stromerzeugung, Warmwasserbereitung und für den Heizungsbetrieb. Auch das Heizen mit dem nachwachsenen Rohstoff „Holz“ ist zukunftsorientiert und umweltfreundlich.
Eine weitere umweltfreundliche, nachhaltige und effektive Methode zu heizen, ist die Nutzung eines Biomasseheizkessels. Bund und Länder unterstützen die Nutzung von regenerativer Heiztechnik durch finanzielle Förderprogramme.
Marktreif“ ist laut Uwe Kammer jetzt auch die Brennstoffzellentechnologie. „In einer Brennstoffzelle verbinden sich Wasserstoff und Sauerstoff mit Hilfe eines Elektrolyts, der in diesem Falle eine dünne Kunststoffmembran ist, zu Wasser, wobei die Energie in Form von Elektrizität und Wärme freigesetzt wird. Gleiches gilt für die Kraft-Wärme-Kopplung, bei der durch einen Verbrennungsmotor, ebenfalls Elektrizität und Wärme entsteht. Über die Vorzüge der einzelnen Heizungsmöglichkeiten, informiert man sich am besten in einem persönlichen Gespräch. Schließlich müssen ja auch die Gegebenheiten des Gebäudes und die Vorlieben des Hausherrn berücksichtigt werden.“ sagt der Fachmann.
Auch die Verknüpfung der digitalen Regeltechnik mit dem Smartphone ist heute möglich. Wie das genau geht, wissen die Profis von Gustav Garn ebenfalls.
High-tech ist heute auch im Sanitärbereich und im Bad gefragt. Die schlichte „Naßzelle“ hat ausgedient. Die Sanitär-Spezialisten bei Gustav Garn sorgen auf Wunsch für „Wellness-Oasen“ mit technisch und gestalterisch individuellen Lösungen: vom Whirlpool über das WC mit Duschfunktion. Der Installation von barrierefreien Bädern wird in der Gustav Garn GmbH ein großes Maß an Aufmerksamkeit gewidmet. Die Mitarbeiter der Sanitär-Abteilung sind alle top-geschult und stehen den Kunden für Beratung (auch vor Ort) und Montage jederzeit zur Verfügung.
Die Firma Gustav Garn ist spezialisiert auf Heizungs- und Sanitärinstallation in Alt- und Neubauten sowie auf Badsanierungen. Ein weiterer Bereich ist die Klimatechnik. Auch hier finden die Spezialisten der Firma Gustav Garn maßgeschneiderte Lösungen für jeden Raum.
In der Eichenhöhe 23 in Kakenstorf gibt es eine umfangreiche Sanitär- und Heizungsausstellung.

Grund genug für ein Fest

Ein halbes Jahrhundert Gustav Garn

Wer seit so vielen Jahren erfolgreich ein Unternehmen führt, hat sich ein Fest verdient. Daher lädt die Gustav Garn GmbH am 8. November in der Zeit von 11 bis 16 Uhr alle Kunden und natürlich auch die, die gerne Kunde werden wollen, Lieferanten, Freunde und Familienangehörige, ganz herzlich zu einer Feier im eigens auf dem Betriebsgelände aufgebauten Festzelt ein. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Kinder können sich über eine Hüpfburg und einen Luftballonkünstler freuen.
Anstelle von zugedachten Präsenten bittet das Unternehmen um eine Spende zugunsten des Spielkreises Sprötze. IBAN: DE 6920 7500 0000 0700 6612 BIC: NOLA DE21 HAM oder für den
Kindergarten Kakenstorf IBAN: DE0725 1205 1000 0742 1200 BIC: BFSW DE33 HAN

Vor Ort wird auch eine Spendenbox stehen, damit jeder, sofern er mag, seine zugedachte Spende persönlich abgeben kann.