Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Clevere Detaillösungen

Arndt Weigel (re.) und das Verkäuferteam des Autohauses Meyer präsentierten den neuen Skoda Kodiaq

Zahlreiche Gäste bei Einführung des Skoda Kodiaq im Autohaus Meyer

os. Tostedt. Mit der Einführung des neuen SUV Kodiaq ist dem Autohersteller offenbar ein besonderer Coup gelungen. Nahezu alle der für Deutschland vorgesehenen 15.000 Einheiten sind bereits vergriffen. „Wir sagen unseren Kunden, dass sie sich bei einer Bestellung eines Kodiaq auf eine Auslieferung im Jahr 2018 einstellen sollen“, erklärte Arndt Weigel, Geschäftsführer des Autohauses Meyer in Tostedt, am Samstag bei der offiziellen Vorstellung des neuen Modells. Zahlreiche Gäste kamen am Samstag und am Sonntag, um einen Blick auf und in das Fahrzeug zu werfen.
„Skoda bietet Zwischengrößen an, die bei den Kunden besonders beliebt sind. Das Unternehmen ist etabliert und bedient mittlerweile alle Zielgruppen“, sagte Weigel.
Der Kodiaq besteche durch viel Platz, einen geräumigen Kofferraum und clevere Detaillösungen wie einen Aufprallschutz in den Türen, der beim Öffnen automatisch ausfährt und Dellen bei Türremplern verhindert.
Die Besucher erfreuten sich am Sonntag zudem an dem Offroad-Parcours, den das Autohaus Meyer extra aufgebaut hatte. Zudem gab es bei einem Fotowettbewerb ein Probefahrt-Wochenende im Kodiaq zu gewinnen. Schließlich informierte der Kinderschutzbund über seine Aktion „Trostteddy“ für Kinder in Notsituationen, frei nach dem Motto: Großer Bär (Kodiaq) trifft kleinen Bären.