Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Einmalig energieeffizient

Vor seinem Ofenhaus und Solar-Zentrum in Tostedt: Solar-Experte Detlef Jaap (Foto: Foto: bim)

bim. Tostedt. "Ich habe das Rad nicht neu erfunden, aber anders gedreht", sagt der Tostedter Unternehmer Detlef Jaap. Er wurde jüngst für sein "Energiehaus", wie er es nennt, von "Euro-Solar" mit dem deutschen Solarpeis ausgezeichnet. Nur vier Plaketten seien bundesweit vergeben worden. "Von den ausgezeichneten Anlagen und Häusern habe ich das energieeffizienteste", sagt Jaap stolz. Er hat aus bestehenden Systemen ein Haus geschaffen, das fast komplett ohne Fremdenergie auskommt.
Der selbstständige Zentralheizungs- und Lüftungsbauermeister Detlef Jaap hat seit 17 Jahren Erfahrung mit Solarenergie, baute bereits vor sieben Jahren sein Haus in Todtglüsingen mit Solarzellen statt Dachpfannen und modernsten Energiesparkonzepten. "Das hat schon mehr Energie erzeugt, als verbraucht wurde", so Jaap.
Doch er wollte die Sonnenenergie noch effizienter nutzen und baute im schleswig-holsteinischen Selk an seinem Zweitwohnsitz ein Solarhaus mit Betonkern-Erwärmung. Das Haus verfügt über eine solarthermische Fläche von 32 Quadratmetern für Warmwasser und Heizung sowie einen 5.000 Liter großen Pufferspeicher. Der Clou ist allerdings der Betonkern, in dem eine zusätzliche Erwärmung durch Rohrschlangen stattfindet. Mit diesem System lassen sich Kollektortemperaturen bereits ab 20 Grad effektiv speichern. "Das ist im Prinzip nichts anderes als eine Fußbodenheizung. Unter dem Haus befindet sich eine ganz dicke Dämmmatte, auf die das Haus gestellt wurde", erklärt Jaap.
"70 Prozent der benötigten Energie eines Hauses wird im Sommerhalbjahr produziert. Um diese auch im Winter nutzen zu können, bedarf es entsprechender Speicher. Statt eines Mega-Wasserspeichers ist das Gebäude selbst der Speicher. Dieses Haus ist besonders für den norddeutschen Raum geeignet, weil wir hier nicht so viel Sonne haben wie in Nordrhein-Westfalen oder Bayern", sagt Jaap. Der Mehrpreis dieses Hauses habe sich nach 15 bis 20 Jahren bezahlt gemacht.
Derzeit lässt Detlef Jaap vier weitere Häuser dieser Art entwerfen, die in Kürze auf seiner Homepage vorgestellt werden unter www.solarhausbau-jaap.de