Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Team Matthies feiert Einweihung mit Hunderten Gästen und spendet für gute Zwecke

Bei der Spendenübergabe (v. li.): Torben Matthies, Peter Johannsen (Hospiz), Caroline Meyer, Tom Gevers und Bernd Sievers (Dohren Wild Farmers) und Rolf Matthies
bim. Tostedt. Bei ihrer gut organisierten und bestens besuchten Feier zur Einweihung des neues Unternehmensstandortes von Team Matthies im Gewerbegebiet Harburger Straße nahe der B75 hatte Familie Matthies darum gebeten, für das Hospiz Nordheide, die Dohren Wild Farmers und die Deutsche Knochenmark-Spender-Datei (DKMS) zu spenden, anstatt Geschenke mitzubringen. Die im Laufe des Tages begrüßten rund 300 Gäste kamen dieser Bitte gerne nach. Zusammen kam der beachtliche Betrag von 1.820 Euro, den Familie Matthies auf 2.000 Euro aufrundete. Über jeweils 750 Euro freuten sich jetzt Hospiz-Geschäftsführer Peter Johannsen sowie Bernd Sievers, Caroline Meyer und Tom Gevers von den Dohren Wild Farmers. Der DKMS überwies die Team Matthies GmbH 500 Euro.
"Die Einweihungsfeier hat echt Spaß gemacht. Dass dabei so viel Geld zusammenkommt, damit hatten wir nicht gerechnet. Wir waren alle baff. Wir bedanken uns herzlich bei den Spendern. Diese Großzügigkeit ist nicht selbstverständlich", freut sich Torben Matthies.
"Die ganze Familie ist bei der DKMS registriert. Blutkrebs kann jeden treffen. Daher unterstützen wir das", erläuterte Torben Matthies. Ebenso könne jeder Mensch irgendwann auf die Unterbringung in einem Hospiz angewiesen sein, erläuterte er zur Auswahl der Spenden-Empfänger.
Die Baseballer der Dohren Wild Farmers zu unterstützen, liegt Torben und Rolf Matthies ohnehin am Herzen, hatte das Team Matthies doch mehr als fünf Jahrzehnte seinen Firmensitz in Dohren. "Und die Dohren Wild Farmers leisten hervorragende Jugendarbeit", loben Rolf und Torben Matthies.