Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Unternehmen Beyer Garten- und Landschaftsbau in Tostedt feiert 50-jähriges Bestehen

Das Team von Beyer Garten- und Landschaftsbau (v. li.): Geselle Stephan Strekies, Meister Malte Meyer, Inhaber Dierk Beyer sowie Geselle Mauro Althaus und der Auszubildende Hauke Brunkhorst
 
Tostedts Bürgermeister Gerhard Netzel (re.) graturlierte Dierk und Tabea Beyer zum Jubiläum
bim. Tostedt. Seit einem halben Jahrhundert steht das Tostedter Unternehmen Beyer für qualitativ hochwertigen Garten- und Landschaftsbau. Der Fachbetrieb, der in den vergangenen 50 Jahren stetig gewachsen ist und inzwischen in zweiter Generation von Garten- und Landschaftsbaumeister Dierk Beyer geführt wird, feierte dieses Jubiläum jetzt mit rund 100 geladenen Gästen auf dem Betriebsgelände im Ziegeleiweg 5.
Ein solches Fest bietet immer auch Anlass, Danke zu sagen. Dierk Beyers Dank gilt seinem Vater und Betriebsgründer Alwin, der im Jahr 1966 den Schritt in die Selbstständigkeit wagte und das Fundament für das erfolgreiche Unternehmen legte. „Es ist ein Beruf, der Freude macht. Wenn ich heute vor der Wahl stünde, würde ich es wieder machen“, bekannte Alwin Beyer beim Fest.
Dierk Beyers Dank gilt weiterhin seiner Mutter Hanna, die von Beginn an im Betrieb tätig ist und ihren Sohn bis heute im Büro unterstützt. Dierk Beyers Ehefrau Tabea arbeitet zwar nicht mit im Betrieb, ist aber eine wichtige Stütze für ihren Mann und hält ihm den Rücken frei. Und mit den Söhnen Tom (9) und Joan (5) steht schon die dritte Generation Garten- und Landschaftsbauer in den Startlöchern. Beide sitzen bereits jetzt gerne auf den Gartenbau-Maschinen.
„Ich bedanke mich auch bei allen Kunden für ihre Treue, bei den Geschäftspartnern - vom Baustofflieferanten bis zur Werkstatt, die unsere Maschinen pflegt, für die hervorragende Zusammenarbeit und natürlich bei meinen Mitarbeitern, ohne die das Unternehmen nicht so erfolgreich wäre“, so Dierk Beyer. Er lobt seinen Meister Malte Meyer, die Gesellen Mauro Althaus und Stephan Strekies sowie den Auszubildenden Hauke Brunkhorst als zuverlässig und leistungsbereit. „Mit ihnen steht und fällt alles. Sie sind mit viel Freude und Begeisterung dabei. Das weiß ich von den positiven Rückmeldungen der Kunden, die auch hoch zufrieden sind mit dem guten Miteinander auf den Baustellen“, berichtet Dierk Beyer. „An Gottes Segen ist alles gelegen. Ich bin dankbar, dass wir dieses Fest heute feiern können“, sagte er.


Mit einer Karre fing's an

bim. Tostedt. Beim Jubiläumsfest von Beyer Garten- und Landschaftsbau blickte Firmenchef Dierk Beyer auch zurück auf die Anfänge.
Sein Vater und Firmengründer war 1961 aus der ehemaligen DDR in die Bundesrepublik gekomen und wollte sich eigentlich im Obstbau ausbilden lassen. Doch schnell merkte er, dass das nichts für ihn war, und er orientierte sich um. 1966 gründete Alwin Beyer seinen Garten- und Landschaftsbaubetrieb in Emsen. Maschinen waren Mangelware. Zu seinen ersten Aufträgen fuhr er mit einem VW-Käfer mit der Schubkarre auf dem Dach.
1969 folgte der Umzug des Betriebes auf das Privatgrundstück der Familie in Todtglüsingen. Anfang der 1970er Jahre absolvierte Alwin Beyer seine Meisterprüfung, sodass er ab 1974 auch Lehrlinge ausbilden durfte.
Da das Unternehmen Beyer schnell bekannt war für seine qualitativ hochwertige Arbeit, ließ eine Betriebserweiterung nicht lange auf sich warten. Daher folgte 1985 der Umzug zum heutigen Firmensitz im Ziegeleiweg in Tostedt, wo zuvor der Bauhof seinen Sitz hatte. Im Jahr 2003 wurde das Gelände um einen Lagerplatz erweitert.
Und auch die Betriebsnachfolge war inzwischen gesichert: Alwin Beyers Söhne Dierk und Arndt ließen sich ab 1992 zu Garten- und Landschaftsbauern in Betrieben in Neu Wulmstorf und Hamburg ausbilden. 1998 wechselten sie in den elterlichen Betrieb, den sie zum 1. Januar 2000 übernahmen. Alwin Beyer konnte somit seinen wohlverdienten Ruhestand antreten.
„Als wir die Firma übernahmen, haben wir umfangreich investiert und modernisiert“, berichtet Dierk Beyer, der im Jahr 2003 erfolgreich seine Meisterprüfung ablegte. Im selben Jahr verabschiedete sich Arndt Beyer aus dem Unternehmen. „Er orientierte sich beruflich um und ist Pastor geworden“, so Dierk Beyer.
Er ist stolz darauf, dass das heutige Team - Meister Malte Meyer und die beiden Gesellen Mauro Althaus und Stephan Strekies - auch im Unternehmen ausgebildet wurden und ihm seither die Treue hält.

Ein qualifiziertes Team

Seit seiner Gründung kann das Unternehmen Beyer Garten- und Landschaftsbau auf erfolgreiche und von den zufriedenen Kunden stets anerkannte Leistung zurückblicken. Diese außergewöhnlichen Erfolge verdankt der Betrieb auch dem jungem Team von gut ausgebildeten, qualifizierten und zuverlässigen Mitarbeitern.
Zum Kundenkreis des Betriebes zählen sowohl Privatkunden als auch Architekten und Bauunternehmen. So reicht die Leistungspalette von der individuellen Gartengestaltung bis hin zur Planung und Realisierung von Außenanlagen bei Gewerbebetrieben.
Dies alles wird gewährleistet durch laufende Weiterbildung der Mitarbeiter, damit die neuen Erkenntnisse, insbesondere im Landschaftsbau, in die tägliche Arbeit für und beim Kunden einfließen können.
Ob der Bauherr, Hausbesitzer, Vermieter, Architekt oder Investor nun allerfeinste Pflasterarbeit wünscht oder seinen Garten neu gestalten möchte, alles wird im Interesse des Auftragsgebers mit modernsten Geräten und handwerklichem Können sowie einem Höchstmaß an Kreativität in der Gartengestaltung für die Zufriedenheit des Kunden ermöglicht.


Erreichbarkeit

So erreichen Sie das Unternehmen: Beyer Garten- und Landschaftsbau, Ziegeleiweg 5, 21255 Tostedt, Tel. 04182-292225, Fax 04182-293595. Informationen gibt es auch im Internet unterwww.beyer-galabau.de.