Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bei Kälte trocknet die Haut aus

(wd/haut.de). Für die regelmäßige Hautpflege im Winter sind Fett- und Feuchthaltefaktoren besonders wichtig. Damit kann die Haut vor dem Austrocknen bewahrt und vor schädlichen Umwelteinflüssen geschützt werden. Eine Tagespflege sollte deshalb im Herbst und Winter mehr Fett enthalten als im Sommer. Fettreiche Cremes auf Wasser-in-Öl-Basis, kosmetische Hautöle oder eine besonders lipidhaltige Creme auf Öl-in-Wasser-Basis sind am besten geeignet, die Haut in der kalten Jahreszeit zu pflegen. Wer Probleme z.B. mit extrem trockener oder juckender Haut hat, sollte sich von einen Experten, z.B. einer Hautärztin, Kosmetikerin oder einem Apotheker beraten lassen.