Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Alkoholsünder waren unterwegs

Alkoholfahrt endete in der Böschung an der Autobahn
mi. Landkreis. Mehrere Alkoholsünder gingen der Polizei am vergangen Wochenende ins Netz
- In Winsen kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei am vergangenen Sonntagmorgen gegen 10 Uhr im Bereich Roydorf einen 49-jährigen Autofahrer. Der Fahrzeugführer pustete 1,18 Promille. Der Fahrer beteuerte letztmalig am Abend des vergangenen Tages getrunken zu haben. Half aber nichts. Blutprobe entnommen, Führerschein sichergestellt, Strafverfahren eingeleitet.
- Polizeibeamte kontrollierten am vergangenen Samstagmorgen gegen 1 Uhr in Jesteburg einen Mann (44) und dessen Frau (40), die mit dem Fahrrad in starken Schlangenlinien auf der Schierhorner Straße unterwegs waren. Das Paar verweigerte einen Atemalkoholtest. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Trunkenheit ein und entnahmen den Alkoholsündern eine Blutprobe.
- Mit einem unfreiwilligen Stopp in der Autobahnböschung und leichten Verletzungen endete am vergangenen Samstag auf der Autobahn 39 bei Radbruch die Trunkenheitsfahrt eines 45-Jährigen aus dem Landkreis Gifhorn. Der Fahrer war mit seinem Skoda Oktavia links von der Fahrbahn abgekommen, kollidierte mit der Mittelleitplanke, schleuderte dann nach rechts, verfehlte nur knapp einen Pkw auf dem rechten Fahrstreifen, schleuderte in die Böschung und kollidierte mit mehreren Bäumen. Der Unfallfahrer pustete 1,96 Promille. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 8.000 Euro.