Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erst drückte die Blase, dann verursachte ein Fiat-Fahrer im Schlaf einen Unfall

Durch den Unfall beschädigte Verkehrszeichen (Foto: Polizei)
bim/nw. Rosengarten. Im Schlaf einen Unfall verursacht hat am Samstag gegen 14.26 Uhr der 54-jährige Fahrer eines Fiat Punto. Er wollte eigentlich seine Notdurft verrichten und fuhr dazu an der A261, Anschlussstelle Tötensen, ab. Während des Verlassens der Autobahn schlief er ein und prallte im Ausfahrtbereich gegen mehrere Verkehrszeichen. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Der anschließend durchgeführte Test ergab einen Wert von 2,17 Promille. Nun kommt ein Strafverfahren auf den Fahrzeugführer zu. Sein Führerschein wurde sichergestellt.