Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Feuerwehren retten eingeklemmten Autofahrer nach Verkehrsunfall auf der Autobahn 7

(Foto: Matthias Köhlbrandt, Gemeindepressesprecher FF Seevetal)
mum. Ramelsloh. Erhebliche Verletzungen hat ein aus Dänemark stammender Autofahrer bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 7 (Richtung Hamburg) in Höhe der Anschlussstelle Ramelsloh erlitten. Der Mann war am Samstagmorgen gegen 7.20 Uhr mit seinem BMW aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen. Dabei überfuhr er ein großes Verkehrsschild, schleuderte in den Böschungsbereich, wo sich das Fahrzeug überschlug und zwischen der Aus- und der Auffahrt der Anschlussstelle auf dem Dach zum Liegen kam.
Der Fahrer wurde durch den Unfall schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Zur Befreiung und Versorgung des Mannes wurden außer einem Rettungswagen und dem Notarzt des DRK die Feuerwehren aus Ohlendorf und Maschen alarmiert. Die Kräfte trafen wenig später am Unfallort ein und führten sofort eine umfangreiche Erstversorgung des Schwerverletzten durch. Unter Zuhilfenahme von hydraulischen Rettungsgeräten wurde der BMW auf der Beifahrerseite geöffnet. Nach der notärztlichen Versorgung wurde der Mann schließlich mit Hilfe eines speziellen Rettungsbretts aus dem Fahrzeug befreit und dem Rettungsdienst für die weitere Versorgung übergeben.
Für die Dauer der Rettungsarbeiten wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Hamburg voll gesperrt.