Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Leiche nach Schuppenbrand gefunden / Polizei ermittelt

Der zerstörte Schuppen nach dem Brand: Ermittler versuchen die Ursache des Feuers zu finden (Foto: gb)
mi. Hollenstedt. Einen grausigen Fund machten Feuerwehrleute, die Freitagnacht zu einem Schuppenbrand in einem Wohngebiet in Appel (Samtgemeinde Hollenstedt) ausrückten. Unter den Trümmern des zerstörten Gebäudes lag ein menschlicher Körper.
Um 3 Uhr wurden die Feuerwehren Hollenstedt, Moisburg und Wenzendorf alarmiert. Nachbarn, die durch die Explosion von im Schuppen gelagerten Gasflaschen aus dem Schlaf gerissen wurden, hatten die Feuerwehr alarmiert. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand der Schuppen voll in Flammen. Ein Übergreifen auf das Wohnhaus wurde verhindert. Doch bei der Suche nach Brandnestern mit der Wärmebildkamera stießen die Feuerwehrkräfte auf die Leiche. Eine Obduktion bestätigte den Verdacht der Polizei, dass es sich bei der Leiche um den Bewohner des Hauses, zu dem der Schuppen gehörte, handelt. Einen 35-jährigen Familienvater.
Unklar ist, ob der 35-Jährige sich bereits vor der Explosion im Schuppen aufhielt oder schnell dorthin geeilt war, um das Feuer zu löschen.
Wie es zu dem tragischen Tod kam, untersucht derzeit die Polizei. Über ihre Erkenntnisse wollen die Ermittler noch keine Angaben machen. Sicher sei aber, dass die Brandursachenermittlung noch mehrere Tage in Anspruch nehmen werde, teilte der zuständige Beamte auf Anfrage des WOCHENBLATT mit.