Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

A26: Die Planungen schreiten voran

(bc). Die Hansestadt Hamburg hat sich mit den Umweltschutzverbänden auf eine gemeinsame Linie verständigt, was den Weiterbau der A26 auf Stadtgebiet bis zum Anschluss an die A7 angeht. Das verkündete Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch bei einer Talkrunde in Buxtehude.

Somit müssen die Planer nicht mehr mit einer Klage gegen das Planfeststellungsverfahren rechnen. Im nächsten Jahr soll es den Beschluss geben. Sowohl die Interessen der Naturschützer als auch die der Obstbauern werden berücksichtigt.

Horch ist zuversichtlich. Er rechnet mit einer Fertigstellung der Autobahn von Stade bis nach Hamburg bis zum Jahr 2020.