Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das nächtliche Treiben von Otter und Luchs im Wildpark Schwarze Berge erleben

Faszinierende Ein- und Aussichten: Svenja Ossenbrügge vom Naturerlebniszentrum im Wildpark Schwarze Berge (links) und Valerie Oeser mit Nachtsichtkamera und Display von der Sparkasse Harburg-Buxtehude (Foto:Sparkasse)
Sparkasse Harburg-Buxtehude spendet Nachtsichtkameras
Nachts herrscht im Wildpark Schwarze Berge eine ganz besondere Atmosphäre. Völlig neue, faszinierende Einblicke eröffnen sich im Dunkeln den Besuchern. Die Hängebauchschweine schnarchen ganz laut, andere Tiere, die man tagsüber kaum sieht, kommen heraus, wie die scheuen Otter und Luchse.
„Nachts verhalten sich die wilden Tiere wie in freier Wildbahn, der Uhu ruft, die Wölfe heulen“, schwärmt Svenja Ossenbrügge. Sie ist die Umweltwissenschaftlerin des Naturerlebniszentrums (NEZ) Wildpark Schwarze Berge e. V. NEZ ist ein eigener Verein im Park, der diesen in seiner Aufgabe unterstützt, Begegnungen mit dem Tier zu vermitteln sowie das Naturinteresse zu wecken und zu vertiefen. Dafür werden Veranstaltungen für Gruppen aller Art organisiert, Ausflüge für Familien, Betriebe sowie für Schulklassen und Kindergeburtstage.
Seine Angebote kann der Verein jetzt um eine Attraktion bereichern, dank der Sparkasse Harburg-Buxtehude.
Zwölf Nachtsichtkameras finanzierte das Geldinstitut, dazu zwei Fledermausdetektoren, Fledermauskästen, Fachbücher über Fledermäuse und Arbeitsmappen für Schulklassen. Mit den Kameras lassen sich dann auch die nachtaktiven Wölfe, Luchse und Otter bei der Fütterung beobachten.
„Drei Leute teilen sich ein Gerät und schauen zugleich auf das Display. Damit können wir Führungen anbieten, pro Tour für Gruppen bis zu 36 Personen ab sechs Jahren“, ist Ossenbrügge begeistert vom Engagement des Finanzdienstleisters. „Unser kleiner Verein hätte die Geräte aus eigenen Mitteln nicht finanzieren können, die Anschaffung war nur möglich, weil die Sparkasse einsprang.“
Valerie Oeser, Beraterin der Sparkasse Harburg-Buxtehude aus Nenndorf, ist ebenso angetan vom Einsatz des NEZ und vom Projekt: „Davon profitieren viele Menschen in unserer Region. Das ist eine tolle Möglichkeit auch für Kinder und Jugendliche, um Tiere ganz neu zu erleben. Deshalb haben wir als Sparkasse das Naturerlebniszentrum mit dieser Spende gern unterstützt.“
Valerie Oeser möchte das Angebot auf jeden Fall privat nutzen und will auch versuchen, mit ihren Kollegen einen Betriebsausflug in den Wildpark zu unternehmen.
Einmal wurden die Geräte bereits positiv getestet und ab Herbst, wenn es wieder früher dunkel ist, werden dann regelmäßige Führungen durchgeführt: Wenn das Hängebauchschwein schläft, aber Fledermaus, Uhu, Wolf, Luchs und Otter aktiv sind.