Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ferienjobs: Volles Gehalt ohne Abzüge

(bim/nw). Viele Schüler bessern während der Sommerferien mit Ferienjobs ihr Taschengeld auf. Sind die Jugendlichen nur in den Sommerferien fleißig, ist es egal, wie viel sie verdienen. Dann fallen keine Sozialversicherungsbeiträge an, und jeder Cent ihres Einkommens geht aufs Konto, teilt die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover mit.
Als Ferienjobber vereinbaren Schüler mit ihren Arbeitgebern eine kurzfristige Beschäftigung. Dann gilt der Vertrag für längstens zwei Monate oder 50 Arbeitstage. Wird dieser Zeitraum auch bei mehreren Beschäftigungen in einem Jahr nicht überschritten, spielen das Gehalt und die Arbeitsstunden keine Rolle, und der Job bleibt sozialversicherungsfrei.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de, in den Auskunfts- und Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung sowie am kostenlosen Servicetelefon unter 0800-1000 480 10.