Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fracking setzt sich die Industrie durch?

(mi). Darf Fracking doch in Naturschutzgebieten zum Einsatz kommen? Die Bürgerinitiative (BI) „Kein Fracking in der Heide“ ist besorgt, dass der von Umweltministerin Barbara Hendricks und Wirtschaftminister Sigmar Gabriel beide (SPD) ausgearbeitete Gesetzesentwurf zur Regelung der Frackingtechnologie in Nachverhandlungen erheblich aufgeweicht werden könnte.
Die BI bezieht sich auf einen Artikel der Frankfurter Rundschau wonach Fracking in sogenannten Natura 2000 Gebieten (von der EU ausgewiesene Schutzgebiete) nicht vollständig ausgeschlossen werden könne. Die Verpressung von Lagerstättenwasser in der Nähe von Wasserentnahmestellen soll unter Auflage möglich sein. Das sehe ein Eckpunktepapier des zuständigen Ausschusses vor, so die Zeitung.
Ein solches Einknicken der Politik vor der Energielobby wäre laut der BI eine große Gefahr für das Grundwasser in der Region. Hintergrund: Lagerstättenwasser, das bei Bohrungen entsteht, kann gesundheitsgefährdene Stoffe enthalten.