Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Frettchen in der Klemme! Alarm in Fredenbeck

Schülerin Emily mit der agilen Frettchen-Dame "Nanni"

Mädchen (10) ruft die Polizei / Erfahrener "Dorf-Sheriff" mit Herz für Tiere als Retter

tp. Fredenbeck. In seiner bewegten Laufbahn als Dorf-Polizist in Fredenbeck rückte Gerhard Seeba (56) schon zu vielen tierischen Einsätzen aus, brachte verletzte Greifvögel und einen angefahrenen Schwan zum Tierarzt, holte Katzen von hohen Bäumen und hievte gestürzte Rindviecher aus Jauchegruben, "doch noch nie musste ich einen Nager aus der Notlage befreien", sagt der erfahrene Schutzmann, für den am Dienstag erstmals in der "Mission Frettchen" das Blaulicht flackerte.

Am Nachmittag wählte Emily Milter (10) den Notruf und erzählte aufgeregt, dass ihr Frettchen "Nanni" in seinem Stall feststeckte. Die Leitstelle schickte Gerhard Seeba und einen Kollegen mit dem Streifenwagen zu dem Schulkind, das zu dem Zeitpunkt allein zu Hause war. "Die Kleine war völlig aufgelöst", berichtet Seeba.

Ihr geliebtes Frettchen steckte kopfüber in einem Spalt zwischen der Außenwand und einem daran verschraubten Holz-Unterschlupf. Das Polizisten-Duo rückte den Kasten so weit von der Wand ab, dass das Frettchen selbst aus der Ritze klettern konnte. Das Tier blieb unverletzt. "Ich gab 'Nanni' eine Extra-Portion Futter, damit sie sich schnell von der Aufregung erholt", sagt Emily und krault "Nanni" liebevoll das weiche Fell.