Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gefahr für Fledermäuse im Feuerholz

Fledermäuse sind in der kalten Jahreszeit durch ihre Vorliebe für das Schlafen in Holzstapeln und ihre Winterstarre gefährdet (Foto: NABU/E. Grimmberger)
(ab). Wer seinen Kamin mit Holz befeuert und dieses draußen lagert, den bittet der Hamburger Naturschutzbund NABU um erhöhte Aufmerksamkeit: Fledermäuse benutzen Holzstapel im Freien häufig als Winterquartier. Da ist bei der Kälte in Winterstarre verfallen, können sie weder entkommen noch sich anders bemerkbar machen. Es kann vorkommen, dass die reglosen Tiere wie tot zu Boden fallen, in der Regel leben sie aber noch. "Vermutlich werden viele schlafende Tiere gar nicht bemerkt und finden so ein grausames Ende im Kamin", sagt Fledermausexperte Alexander Heidorn vom NABU. Vor allem Kaminholzbesitzer werden daher gebeten, beim Holzholen genau hinzuschauen.
Weitere Infos gibt es unter www.NABU-Hamburg.de/fledermausschutz