Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Gefühlt wie ein erster Platz"

Michael Schulte überzeugte in seinem Auftritt beim Eurovision Song Contest in Lissabon Jury und Publikum (Foto: Andres Puttin)

Michael Schulte erzielt viertbeste Platzierung beim Eurovision Song Contest / Bald wird geheiratet

ab. Buxtehude. Sein Name stand am Ende des Abends ganz vorne: Michael Schulte (28) gelang es mit einem großartigen Auftritt beim Eurovision Song Contest (ESC) in Lissabon, sowohl Jury als auch Publikum zu überzeugen. Mit dem Song "You Let Me Walk Alone", gewidmet seinem früh verstorbenen Vater, erzielte der jetzt wohl prominenteste Buxtehuder 340 Punkte und belegte damit überraschend den vierten Platz.

Es ist ein Riesenerfolg für den Sänger, der damit die Pechsträhne der deutschen ESC-Teilnehmer vergangener Jahre beendet hat. "Ich bin überglücklich - gefühlt ist das für mich wie ein Sieg", sagte Michael Schulte anschließend gegenüber dem WOCHENBLATT. "Einfach Wahnsinn!" Die Spitzenplatzierung teilt der Buxtehuder gerne: "Ich habe das für mich geschafft - und für ganz Deutschland."

Ein tolles Erlebnis sei die Veranstaltung gewesen, "und dass ich dabei auch das viertbeste Ergebnis für Deutschland seit 30 Jahren erziele, hätte niemand gedacht." Noch immer könne er kaum realisieren, was an dem Abend passiert sei, so der sympathische Sänger: "Einerseits war es surreal, wie ein Film, andererseits aber auch sehr real. Es wird noch dauern, bis ich das verarbeitet habe."

Während der Punktevergabe habe er gebangt, plötzlich war er unter den letzten sechs. "Da dachte ich: Ist sogar der erste Platz drin? Was passiert, wenn ich gewinne? Darüber hatte ich mir vorher überhaupt keine Gedanken gemacht." Dann das Resultat: Insgesamt 340 Punkte gingen an "Germany", 204 Punkte gab es von der Jury, 136 von den Zuschauern. Für den Sänger ist das nicht nur einfach ein Ergebnis in einem Musikwettstreit: Es sei auch ein Zeichen dafür, dass Deutschland in Europa "gemocht" werde. Schulte. "In den vergangenen Jahren hieß es oft als Begründung für das schlechte Abschneiden, dass die Politik schuld sei und Deutschland unbeliebt. Das aktuelle Ergebnis zeigt, dass das nicht stimmt." Aus vielen Nachbarländern habe er Punkte erhalten - volle Punktzahl gab es von Jury und Zuschauern aus Dänemark und den Niederlanden sowie der Jury aus der Schweiz und Norwegen. 

Jetzt ist Michael Schulte wieder zurück in Buxtehude. In den kommenden Tagen, sagt er, wolle er frische Energie tanken und neue Projekte angehen. Und bald wird es erneut sehr spannend im Leben von Michael Schulte: In wenigen Wochen heiratet er seine Freundin Katharina, im August erwartet das Paar sein erstes Kind: einen Jungen.

• Auch in Buxtehude wurde kräftig gefeiert. Allein rund 350 Gäste erlebten Michael Schultes ESC-Auftritt beim Public Viewing in der Buxtehuder Diskothek "Freudenhaus" und fieberten anschließend mit. Live zu erleben ist der Sänger in Buxtehude noch in diesem Jahr: Am Samstag, 13. Oktober, gibt er auf der Halepaghen-Bühne ein Konzert. Beginn: 20 Uhr. Karten kosten 22 Euro. Der Kartenvorverkauf im Servicecenter Kultur & Tourismus (Breite Straße 2) in Buxtehude läuft!