Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Leinen los für Vierbeiner nur auf dafür vorgesehenen Flächen

Auf einer rund 4.000 Quadratmeter großen, umzäunten Wiese sind Vierbeiner bei Christel und Freddy Jobs Tierhotel willkommen
(bim). Ohne Leine auf Grünflächen, Wiesen, Feldern und in Wäldern frei herumtollen ist für Hunde ab kommenden Dienstag vorerst wieder vorbei. Denn vom 1. April bis 15. Juli gilt eine Anleinpflicht für Hunde, damit Reh, Hase, Fasan und Co. sowie ihr Nachwuchs nicht gefährdet werden.
"Freilaufende Hunde stellen in dieser Zeit eine große Gefahr für das Wild dar, insbesondere für tragende Muttertiere und Rehkitze, Jung-Hasen, Kaninchen sowie für Bodenbrüter wie Fasan, Rebhuhn, Kibitz, Feldlerche und ihre Gelege", so Heribert Strauch, Sprecher der Kreisjägerschaft im Landkreis Harburg. Alle Hunde sind Jagdtiere. Und Hundebesitzer sollten den Jagdtrieb ihrer Lieblinge nicht unterschätzen.
Im Frühjahr 2012 waren allein im Landkreis Harburg 20 gerissene Rehe aufgefunden bzw. Hunde dabei beobachtet worden, wie diese Rehe gerissen haben. Diese Anzahl sei leider nicht rückläufig, so Strauch. Er bedauert, dass es immer wieder uneinsichtige Hundehalter gibt, sich nicht an die Anleinpflicht halten. Im Landkreis Stade gebe es keine Statistik über durch Hunde gerissene Rehe. Dort würden außerdem eher Schafe von freilaufenden Hunden angegriffen, so Stades Kreisjägermeister Günther Bube.
Damit die Vierbeiner etwas mehr Freiraum haben, kann man sie an einer langen Leine ausführen.
Unbelehrbare Hundebesitzer müssen mit drastischen Konsequenzen rechnen - mit einem Bußgeld bis zu 5.000 Euro oder im Extremfall mit dem Abschuss eines wildernden Hundes.
Ausgenommen von der Anleinpflicht sind u.a. Hunde für die rechtmäßige Jagdausübung, Rettungs-, Hüte- und Blindenhunde sowie Bundesgrenzschutz- und Polizei-Hunde.
• Kostenlose Auslaufflächen für Hunde bieten übrigens Christel und Freddy Job auf dem Gelände ihres Tierhotels in Buchholz-Dibbersen, Königsgrund 2, an. Dort steht eine rund 4.000 Quadratmeter große, umzäunte Wiese jeweils montags, mittwochs und freitags von 15 bis 20 Uhr zur Verfügung.
• Eine ca. 3.500 Quadratmeter große Freilauffläche gibt es im Gewerbegebiet Oelstorf in der Samtgemeinde Salzhausen.
• In Neu Wulmstorf wurde eine 3.000 Quadratmeter große Hundefreilauffläche eingerichtet, die allerdings nur von den Mitgliedern des Vereins "Leinen los - Neu Wulmstorfer Hundefreilauffläche" genutzt werden darf. Die Mitgliedschaft kostet 10 Euro im Jahr, für den Schlüssel wird eine einmalige Gebühr von 15 Euro erhoben. Interessenten an einer Mitgliedschaft wenden sich an Hilde Carmen Petrovici unter Tel. 0173-2077677.