Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lokführerstreik: Sie tun es schon wieder

Auch der S-Bahn-Verkehr wird vom Streik betroffen sein
(bc). Für die Kunden der Deutschen Bahn kommt es jetzt ganz dicke: Insgesamt fünf Tage lang wollen die Lokführer streiken. Das hat die Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) am Dienstag angekündigt.

Am Mittwoch ab 15 Uhr werden zunächst die Kollegen im Güterverkehr ihre Arbeit niederlegen, ab Donnerstag um 2 Uhr soll dann auch der Personenverkehr betroffen sein. Ein Großteil der Fern-, Regional- und S-Bahn-Züge werden stillstehen. Das Streik-Ende ist für Montag um 4 Uhr geplant. Wie berichtet, hat die GDL schon fünf Mal im aktuellen Tarifstreit die Bahn bestreikt.

Die Metronom-Züge sind nicht vom Ausstand der Lokführer betroffen.

Die Deutsche Bahn wird einen Ersatzfahrplan einrichten. Mehr Infos unter www.bahn.de

Mehr zu dem Thema lesen Sie am Samstag in Ihrem WOCHENBLATT.