Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Mehrheit befürwortet die Wolfsrückkehr - Aktuelle Umfrage im Auftrag des Naturschutzbundes

Ein Wolf am frühen Morgen auf dem Truppenübungsplatz Munster Nord in der Lüneburger Heide (Foto: NABU / Jürgen Borris)
(bim). 80 Prozent der Bundesbürger finden es erfreulich, dass der Wolf wieder Bestandteil von Natur und Landschaft in Deutschland ist. Lediglich für elf Prozent der Befragten stellt die Rückkehr des Wolfes eine Bedrohung dar. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut forsa im Auftrag des NABU durchgeführt hat.
Bei der Zustimmung zum Wolf gebe es keinen Unterschied zwischen Stadt- und Landbewohnern. Das Befragungsergebnis zeige, dass die Bevölkerung relativ gut über das Thema informiert sei und Gefahren realistisch eingeschätzt würden. Dennoch ist es aus Sicht des NABU weiterhin erforderlich, Informations- und Öffentlichkeitsarbeit zu betreiben. Denn 30 Prozent der Befragten gaben an, Angst zu haben, in einem Gebiet mit Wolfsvorkommen in den Wald zu gehen.
Insbesondere die Nutztierhalter sind von der Präsenz des Wolfes betroffen. Hier gilt es nach Ansicht des NABU, gemeinsam Schutzmaßnahmen wie Herdenschutzzäune oder -hunde zu erproben und die Nutztierhalter dabei auch zu unterstützen. Der NABU spricht sich bei Verlust von Tieren zudem für freiwillige Kompensationszahlungen durch die Bundesländer an die betroffenen Tierhalter aus.
• Die Umfrage-Ergebnisse im Detail unter www.NABU.de/wolfsumfrage-2015.