Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Neue Stühle für die Kleinen vor Ort

Die Großen auf den neuen Stühlen von der Sparkasse Harburg-Buxtehude: Diakonin Rena Lewitz, Filialleiter Johannes Nettekoven, Pastor Burkhard Senf, Dr. Ulrich Schäfer vom Kirchenvorstand der Apostelkirche Harburg (von links) – und Puppe „Hilde“, die die Kinder begrüßt und immer dabei ist. (Foto Sparkasse)
Sparkasse Harburg-Buxtehude unterstützt Apostelgemeinde Harburg

Die Punkt-11-Gottesdienste der Evangelisch-Lutherischen Apostelkirche Harburg in Hamburg-Eißendorf sind immer gut besucht, von Großen und von Kleinen. Allein um die 50 Kinder kommen jeden ersten und dritten Sonntag im Monat regelmäßig mit. Auf sie wartet dann parallel ein altersgerechtes Extraprogramm: die „Schatzinsel“. 35 Mitarbeiter betreuen hier bereits ab 10.30 Uhr die 0- bis 12-Jährigen in 5 Gruppen: Die Kleinsten im Kirchencafé gleich neben dem Gottesdienstraum im Hainholzweg 52. Für die Kindergarten- und Vorschulkinder von 3 bis 5 Jahren gibt es eine eigene Schatzinsel im Gruppenraum im Untergeschoss. Die Schulkinder fahren mit dem Bus-Shuttle zu ihrer Schatzinsel im Kinder- und Jugendzentrum „mittendrin“. Hier im Beerentalweg 35c werden für die „Großen“ 3 Gruppen angeboten: eine für alle Kinder der 1. bis 3. Klasse sowie für die Jungen und Mädchen der 4. bis 6. Klasse je eine.
„Unser Leitsatz ,Wir wollen möglichst viele Menschen für Gott und den Glauben begeistern‘ gilt ja auch den Kindern", begründet Diakonin Rena Lewitz die Vielfalt des Angebots.
Eine Herausforderung war bis vor Kurzem der Transport der Stühle für die rund 25 kleinen Besucher der mittleren Gruppe: Sie mussten bislang aus dem „mittendrin“ in den Hainholzweg und wieder zurückgebracht werden, immerhin zweimal rund 1.000 Meter Weg.
Das ist nun vorbei: Die Sparkasse Harburg-Buxtehude spendete der Kirchengemeinde 18 Stühle und 4 Tische, sodass die Mitarbeiter wesentlich entlastet wurden. „Darüber sind wir sehr glücklich“, sagt Pastor Burkhard Senf dankbar. „Die Sparkasse hatte im letzten Jahr bereits das Gestühl für die Großen gesponsert. Diese Hilfe macht uns Mut.“
Johannes Nettekoven, der Leiter der Filiale Harburg, freut sich mit: „Wir sind beeindruckt vom Einsatz der Kirchengemeinde und der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter für die Menschen in ihrem Stadtteil. Dieses Engagement unterstützen wir immer gern, weil es das Gemeinwohl in unserer Region fördert. Denn daran ist uns als Sparkasse von jeher gelegen.“
Dr. Ulrich Schäfer vom Kirchenvorstand ist froh, dass die Spende den Etat der Kirchengemeinde entlastet, und träumt: „Nächstes Jahr wären Krabbelteppiche für die Kleinen nicht schlecht …“